automatisches Aufnehmen von mehreren Bildern hintereinander

Digitalfotografie im Detail - Tips und Anregungen

Re: automatisches Aufnehmen von mehreren Bildern hintereinander

Beitragvon Bettina » Mo 31. Jan 2011, 10:29

Hallo Uschi,

Uschi hat geschrieben:dass ich denke "das hätte ich mir sparen können." :dog_blink


das wiederum könnte, wie gesagt, an der Kamera liegen...

Man muß halt Prioritäten setzen: wenn man Spaß am Fotografieren hat, dann nimmt man auch in Kauf, längere Zeit mit der Tasche + Gewicht innendrin bzw. Kamera um den Hals durch die Gegend zu laufen. Wenn man nicht genügend Lust hat, mit der Kamera auf Beutezug zu gehen, dann sollte man seine Ansprüche an das Fotoergebnis eben auch herunterschrauben.

Wie sagt man so schön: man kann nicht alles haben im Leben......

Liebe Grüße
Bettina
C&A - das Beste am Norden
_____________________________________________________________________________________

Der Norden ist nur noch halb so schön.........Amanda.....Du wirst für immer in unseren Herzen sein

Wir vermissen Dich so sehr!
Benutzeravatar
Bettina
Administrator
 
Beiträge: 3585
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: automatisches Aufnehmen von mehreren Bildern hintereinander

Beitragvon Rover » Mo 31. Jan 2011, 14:56

Hallo Uschi,

Und mir gehts dann so, dass ich denke "das hätte ich mir sparen können." :dog_blink


Jaaa! Genau! So geht es mir auch. Liegt aber nicht nur an der Kamera, sondern zu mindestens 50% dahinter :dog_wacko

Gabi -
da ist einfach in jedem Fall ein kurze Belichtungszeit angesagt

Naja, und eine Kamera, die auch schnell genug "hochfährt" - ehe ich meine kleine anhabe und sie scharf gestellt hat, ist Rover über alle Berge!

Ich ahne ja auch schon, dass klein, leicht, schnell und gut.... nicht zusammen gehen kann.
Ich möchte eben auch nicht die Spaziergänge hinter dem Sucher verbringen, und mir hinterher die Bilder ansehen, damit ich weiß, wo ich war :dog_tongue2

Vielleicht finde ich einen gangbaren Kompromiß für mich. Dank Bettinas Erläuterungen habe ich jetzt erstmal einen Einstieg.
Kann ja nun nicht sein, dass der arme Rover :dog_wink nie eine Chance auf ein Kalenderbild bekommt!

Viele Grüße, Kerstin

Hallo Horst, bring Deine Kamera am Sonntag mit - dann können wir hinterher das schönste mißglückte Bild prämieren! happy_02
Rover
 

Re: automatisches Aufnehmen von mehreren Bildern hintereinander

Beitragvon lulu » Di 1. Feb 2011, 09:23

Hallo Kerstin,
na am Wochenende machen wir Fotoshooting mit Serienbildern von Senioren in Bewegung.
Hier mal ein Beispiel wie man mit einer alten Kamera (nach gefühlten 100 fehlgeschlagenen Versuchen) auch mal Glück haben kann.
Das Foto ist ja schon sechs Jahre alt (habe ich eben bei der Suche nach verunglückten Fotos gefunden) und die Kamera noch älter.
Wir freuen uns schon auf das Treffen den Sonntag. Einladung gilt übrigens nach wie vor für alle.
lulu
 

Re: automatisches Aufnehmen von mehreren Bildern hintereinander

Beitragvon Stefan K. » Di 1. Feb 2011, 15:41

Natürlich hat sich bei mir mal wieder der Zahlen-Mathe-Teufel eingeschlichen.

Man, wenn´s so kalt ist, hab ich meine Gedanken nicht mehr bei mir. Bei 1/10 Sek. kann man natürlich maximal 9 Bilder machen... :dog_huh
Den der Spiegel muß sich ja auch noch bewegen. Also alles nicht so einfach.

Gruß, Stefan & die "wilde Meute"
"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie dann ihren Standpunkt." (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Stefan K.
Benutzer
 
Beiträge: 418
Registriert: Di 26. Jan 2010, 15:15

Re: automatisches Aufnehmen von mehreren Bildern hintereinander

Beitragvon Olaf » Di 1. Feb 2011, 17:37

Hallo Kerstin,

auch wenn die Kamera hochgefahren ist und du eine ausreichend kurze Belichtungszeit gewählt hast, dann hast du bei den Kompaktkameras immer noch das Problem das der Autofokus meist viel zu langsam ist um einem Airedale in Aktion zu folgen. Und wenn das Bild nicht scharf ist, dann ist es in 99% der Fälle auch nicht zu gebrauchen.

Aber viele schöne Fotos aus dem letzten Kalender waren nicht unbedingt superschnelle Bewegtbilder. Also nur Mut. Es gibt durchaus vernünftige Kompaktkameras die sehr ansprechende Bilder hervorbringen und normale Bewegungsbilder auch noch ganz gut meistern. Aber dafür sollte es dann schon eine vernünftige Kompaktkamera sein und das bewegt sich zur Zeit so um die €400. Die haben einen vergleichsweise grossen Sensor und dabei vernünftige 10 Megapixel. Die Begründung, warum das eine so gute Kombination für gute Bilder im Kompaktbereich ist, würde jetzt sehr technisch werden ... Stefan hat ja auch schon mal geschrieben das man sich von dem Pixelwahn bei den Komaktkameras nicht blenden lassen soll und das sieht die Fachwelt auch so. Mehr als 10 Megapixel bringt bei den Kompaktkameras stand heute nichts, man handelt sich im Gegenteil oft zusätzliche Probleme ein. (Bildrauschen, Überstrahlung, schlechte Kontraste, langsame Bildverarbeitung usw.). Die vielen Megapixel kommen eher aus den Marketingabteilungen der Firmen, als das sie dem Verbraucher Vorteile bringen.

Zur Zeit gelten die:

- Canon Powershot S95
- Panasonic Lumix DMC-LX5
- Nikon Coolpix P7000

als sehr gelungene Vertreter im Kompaktbereich. Susa hier aus dem Forum hat sich wenn ich mich recht erinnere vor kurzem die Nikon zugelegt. Die Panasonic ist baugleich mit der hoch gelobten Leica D-LUX 5 und hat ein sehr gutes Leica Objektiv. Die Canon soll sehr schnell sein und ist dazu die kompakteste von den Dreien. Die Kameras sind laut diverser Tests alle drei sehr gut ... Ich überlege selbst mir irgendwann mal zusätzlich eine Kompakte für die Hostentasche zuzulegen. Wer will kann hier einen sehr ausführlichen Vergleichstest der drei Kameras lesen, ist aber leider in englisch. Von den Bridge Kameras halte ich persönlich nicht so viel, das ist weder Fisch noch Fleisch. Auch wenn es für manche speziellen Anforderungen vielleicht ein guter Kompromiss ist.

Für weitergehende Möglichkeiten führt - wie Bettina schon geschrieben hat - auch nach meiner Meinung leider kein Weg an den (teuren, schweren und sperrigen) Spiegelreflexkameras vorbei ... (das schliesst die Sony von Antje mit dem halbdurchlässigen Spiegel ein). Und ich meine auch bei den Spiegelreflex muss man sich auf das Fotografieren schon konzentrieren, die machen auch keine guten Bilder mal eben so aus der Hüfte geschossen. Ich nehme die Spiegelreflex auch meist nur mit, wenn gutes Licht ist und wir zu zweit spazieren gehen. Der eine geht mit dem Hund der andere Fotografiert ...

LG,

Olaf
Olaf
 

Re: automatisches Aufnehmen von mehreren Bildern hintereinander

Beitragvon lulu » Di 1. Feb 2011, 21:28

Hallo Kerstin,
ich komme auf Deine allererste Frage zurück.
Da Burghild auch eine Panasonic Lumix hat, habe ich mir die Kamera nachdem ich Olafs Beitrag gelesen hatt, gleich mal hergeholt und dann gegoogelt. Folgende Werte habe ich gefunden:
Kompaktkamera Panasonic LX5: Serienbildgeschwindigkeit 2,5 Bilder pro Sekunde, Auslöseverzögerung 0,43 Sekunden
Burghild hat eine Brigdekamera (wußte ich bis ebend noch nicht) gekauft Weihnachten 2006
Bridgekamera Panasonic FZ7: Serienbildgeschwindigkeit 3 Bilder pro Sekunde, Auslöseverzögerung 0,3 Sekunden
Mit der LX5 können nur 3 Bilder hintereinander aufgenommen werden.
Die FZ7 bietet 3 Einstellungen 5 Bilder hinter einander, 10 Bilder hintereinander, unbegrenzte Anzahl = solange Finger auf Auslöser
Am Sonntag kannst Du die FZ7 ja in Aktion erleben und selbst mal testen.
Die Serienbildfunktion nutzt Burghild aber vorwiegend, um bei Aufnahme von Personen natürliche, unverkrampfte Gesichtsausdrücke zu erwischen.
Wie wir diese Serie hinbekommen haben, erzählen wir Dir am Sonntag.
Für Schnappschüsse ist mehr als die Serienbildfunktion eine möglichst kurze Auslöseverzögerung wichtig. Siehe mein verunglücktes Foto von Lucas mit Ball = auf den Auslöser gedrückt als Lucas ca. 2 Meter von mir weg war. Auf dem Bild ist er aber schon weniger als einen Meter vor der Linse.
Genauso Dein Schuhreklame Bild mit den Hinterteilen von Rover und Strolch.
Also dann bis Sonntag.
lulu
 

Re: automatisches Aufnehmen von mehreren Bildern hintereinander

Beitragvon Olaf » Di 1. Feb 2011, 23:56

Hallo Lulu,

die FZ7 ist bestimmt auch keine schlechte Kamera, aber dein Vergleich ist nach meiner Meinung nicht ganz fair.

Die LX5 hat 10 Megapixel und die FZ7 hat 6 Megapixel Auflösung, somit ist die LX5 vergleichsweise schneller.
3 Bilder mit 6 MP/Sekunde bei der FZ7 zu verarbeiten ist immer noch einiges weniger, als 2,5 Bilder mit 10 MP bei der LX5. Also kann man die Geschwindigkeiten nur bei gleichen Megapixeln gegeneinanderstellen. Die LX5 schafft im Videomodus ja sogar 25 Bilder pro Sekunde, da ist jedes Bild aber nur 1 MP gross (1280x720px).

Die reine Auslöseverzögerung sagt auch sehr wenig aus, da man fast immer noch die Zeit für den Autofocus dazurechenen muss. Die LX5 hat praktisch keine Auslöseverzögerung (ca. 0,1 Sec) aber macht ein Bild inkl. Autofocus in ca. 0,4 sec. Das ist schon recht ordentlich. Viele Spiegelreflex sind da nicht so viel schneller, wobei das z.B. bei Canon vom jeweiligen Objektiv abhängt. Der AF-Motor sitzt immer im Objektiv und die sind unterschiedlich schnell bzw. haben unterschiedlich lange Wege zurückzulegen (Tele / Weitwinkel)

Aber ich will hier nicht zu sehr in die graue Zahlentheorie verfallen ... man muss nicht alles so wissenschaftlich angehen um tolle Bilder von seinem Hund zu machen.

Sehr viel macht halt auch die Erfahrung aus. Vielleicht wollen wir beim nächsten Forentreffen einen kurzen Workshop "Airedales Fotografieren für Liebhaber" anbieten, wir haben doch genug Spezies hier im Forum. Ich denke da kann jeder noch was lernen (mich eingeschlossen) ...

LG,

Olaf
Olaf
 

Re: automatisches Aufnehmen von mehreren Bildern hintereinander

Beitragvon lulu » Mi 2. Feb 2011, 09:04

Hallo Olaf,
wo Du recht hast, hast Du recht. :thumbup:
Es war von mir auch nicht als bewertender Vergleich gedacht. Kann auch garnicht sein bei den unterschiedlichen Konzepten und Baujahren.
So einen Workshop würden wir sehr gut finden.
LG aus Suhl
lulu
 

Re: automatisches Aufnehmen von mehreren Bildern hintereinander

Beitragvon Rover » Mi 2. Feb 2011, 14:41

Hallo Olaf,

vielen Dank für Deine Erläuterungen.
Ich bin vor allem auch dankbar für die konkrete Nennung von ein paar guten Kompaktkameras. Da ich wenig bis keine Ahnung vom Metier habe und ehrlich gesagt, weder Lust noch den Ehrgeiz, mich da superausführlich reinzuvertiefen, ist es toll, wenn man mit ein paar konkreten Bezeichnungen das Fotogeschäft heimsuchen kann und sich dann direkt ein Bild macht.

Den ausführlichen Vergleich habe ich mir gleich abgelegt, den lese ich später in Ruhe.

Was Christoph anführt, dass sie die Serienbildfunktion verwenden, um natürliche Gesichtsausdrücke bei den Leuten zu erwischen, das trifft ganz gut meine Vorstellungen. Ich dachte halt auch, dass man damit aus einer Bewegung des Hundes heraus eine schöne Szene erwischen könnte, die einem sozusagen "ins Bild läuft", und die man nie absichtlich treffen würde.
Wahrscheinlich ist das aber falsch; denn Menschen bewegen sich im Ganzen nicht annähernd so schnell wie Airedales - und die sind dann nach einer halben Sekunde schon aus dem Schärfebereich heraus.

Ja, ein kleiner Foto-Laien-Workshop ist eine gute Idee. (mit Rudelheulen als Hintergrundmusik :dog_biggrin )
Ich ahne schon, dass wir mit dem Spessartwochenende ganz schön an die zeitlichen Kapazitätsgrenzen stoßen werden...

Viele Grüße,
Kerstin
Rover
 

Vorherige

Zurück zu Fotoforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast