Versuch im Schnee

Digitalfotografie im Detail - Tips und Anregungen

Re: Versuch im Schnee

Beitragvon Ulan » So 9. Dez 2012, 17:29

Hallo
ich habs mal am Kompi versucht,vielleicht gfallen sie Dir so ja besser
Grüße vom Niederrhein

Senden

Edgar und Gilmore
Dateianhänge
comp_IMG_3579 - Kopie.jpg
comp_IMG_3579 - Kopie.jpg (237.75 KiB) 4076-mal betrachtet
comp_IMG_3580 - Kopie.jpg
comp_IMG_3580 - Kopie.jpg (249.25 KiB) 4076-mal betrachtet
comp_IMG_3572 - Kopie.jpg
comp_IMG_3572 - Kopie.jpg (191.61 KiB) 4076-mal betrachtet
Ein Leben ohne Hund ist ruhiger,sauberer,
und viel langweiliger
Benutzeravatar
Ulan
Benutzer
 
Beiträge: 1224
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 13:52
Wohnort: Geldern

Re: Versuch im Schnee

Beitragvon Ira » So 9. Dez 2012, 17:52

Hallo Uschi,
also erstmal finde ich Deine Fotos schön, so wie sie sind. :dog_biggrin
(Entschuldigung Edgar, ich finde sie etwas dunkel geraten. Bist nicht böse jetzt?)

Ich kenne Deine Kamera nicht, könnte mir aber vorstellen, dass Du die Einstellung nicht gespeichert hast, bzw. die Kamera ausgeschaltet hast zwischendurch, dann wird Deine Einstellung nämlich nicht abgespeichert. Wenn ich in der Kreativautomatik oder Programmautomatik fotografiere und die Kamera ausmache, sie dann wieder anmache, sind die vorherigen Einstellungen weg.
Die Einstellungen bleiben nur erhalten in der Blenden- und Zeitautomatik. Manuelle Einstellung benutze ich nicht (mangels Fachwissen).
LG, Ira
Benutzeravatar
Ira
Benutzer
 
Beiträge: 352
Registriert: Sa 15. Sep 2012, 11:09

Re: Versuch im Schnee

Beitragvon Uschi » So 9. Dez 2012, 18:00

Hm......., so wie Du das beschreibst, Ira, kenne ich es von der Einstellung "Reihenbild". Das muss ich jedesmal wieder neu sagen.

Bei den Aufnahmen in den letzten Tagen hatte ich auch zuhause eingestellt und dann draußen fotografiert, das hat sie behalten. Hmmm.... ich werde das mal beobachten, was sie sich behält beim Ausschalten und was nicht.


Ira hat geschrieben:(mangels Fachwissen

Deswegen probier ich grad rum, weil ich auch keins habe. Versuch macht kluch, oder? :dog_biggrin



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Administrator
 
Beiträge: 6928
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07
Wohnort: BW

Re: Versuch im Schnee

Beitragvon Ulan » So 9. Dez 2012, 18:23

Hallo Ira

ist schon Ok,hab halt nur versucht das blau vom Schnee und die helligkeit ein wenig zu mildern

Grüße vom Niederrhein

Edgar
Ein Leben ohne Hund ist ruhiger,sauberer,
und viel langweiliger
Benutzeravatar
Ulan
Benutzer
 
Beiträge: 1224
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 13:52
Wohnort: Geldern

Re: Versuch im Schnee

Beitragvon Ira » So 9. Dez 2012, 19:13

Hallo Edgar,
beim letzten Bild ist das gelungen, die oberen beiden fand ich etwas dunkel, so wie in der Abendstimmung.
Eigentlich muss ich mich da auch zurückhalten, da ich bisher noch keine Fotos bearbeitet habe.
Ich weiß, dass Profis für Bilder, die unterschiedlich belichtet sind, Belichtungsreihen aufnehmen und dann die Bilder zusammenfügen. Ein optimal belichtetes Foto kommt dann dabei heraus, nennt sich glaube ich HDRI. Meine Kamera kann das wohl, aber ich nicht. :dog_wacko
LG, Ira
Benutzeravatar
Ira
Benutzer
 
Beiträge: 352
Registriert: Sa 15. Sep 2012, 11:09

Re: Versuch im Schnee

Beitragvon lutz » So 9. Dez 2012, 19:47

Hallo Uschi,

Deine Bilder im Original sind nicht nur von den Motiven her sehr schön sondern auch mit der richtigen Einstellung von einer Blende plus (eine Blende bis anderthalb Blenden mehr belichten bei Schneeaufnahmen) gemacht Eher 1 Blende so wie Du es gemacht hast wenn ca. die Hälfte des Bildes ein dunkleres Motiv einnimmt eher 1 1/2 Blenden wenn der Schnee überwiegt. So kenne ich das von hunderten von Fotos vom Skilaufen.
Das Motiv, hier die Hunde, ist ja das wesentliche, und die sind richtig belichtet. Dann auch noch Struktur in den Schnee hineinzubekommen ist sehr schwierig und hängt auch sehr vom Tageslicht ab. Tageszeit, Lichteinfall und bedeckter oder blauer Himmel spielen da eine sehr große Rolle im Schnee. Besser als Du die Fotos mit der Canon Ixus 75 gemacht hast kann man so etwas kaum mit so einer Kompaktkamera hinbekommen (ich habe z.B. auch eine Ixus 55 und weiß was damit noch geht oder wo es Glückssache ist) und muss es einfach mit leicht erweiterten Blendenöffnungen ausprobieren. Eigentlich ist das Ausprobieren ja heutzutage kein Problem mehr in der Digitalfotigrafie, man sieht sofort was man fotografiert hat und braucht nicht mehr wie früher den Film in den Papierkorb zu werfen wenn er falsch belichtet wurde.
Vorausgesetzt ist natürlich immer dass Dir Dein Motiv nicht stiften geht beim Ausprobieren. Etwas Glück gehört aber gerade bei Schneefotos eben auch dazu.
Ansonsten helfen hier nur noch Kameras mit automatischen Belichtungsreihen oder neuerdings auch mit HDR-Aufnahmen wo aus drei Aufnahmen eine Aufnahme mit einem größeren Belichtungsumfang zusammengesetzt wird wie es Ira schon schreibt. Eine unterbelichtete, eine für den Normalfall richtig belichtete und eine überbelichtete Aufnahme werden zu einer Aufnahme zusammengezogen indem jeweils die entsprechend richtig belichteten Partien der verschiedenen Fotos ein einziges optimal in allen Bereichen belichtetes Foto ergeben.

Aber darüber brauchst Du Dir nur Gedanken machen wenn Du auch eine derartige Kamera hast die so etwas kann.
Ist aber kein Muss, denn Deine Fotos sind schon so wie Du sie gemacht hast sehr gut gelungen. Mein Lob dafür.

Viele Grüße von lutz mit Joker
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1621
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Versuch im Schnee

Beitragvon Jörg » So 9. Dez 2012, 20:11

Hallo Uschi!
Jepp, DSLR ist eine Spiegelreflexkamera,habe allerdings mit einer Canon AE-1vor 30.J angefangen,da gab es noch Filme mit bis zu 36. Bildern. :dog_smile
Meine jetzige ist eine Nikon D 3200 und auf eine i.M 8.Gb Speicherkarte passt einiges drauf.
@ Edgar: Ich denke die PC Bildbearbeitung kann einiges korrigieren, und finde auch gut.
Aber wenn mann noch altmodisch fotografiert hat, bleibt immernoch einiges hängen.Die heutigen Kameras in diesem Segment sind dafür gemacht, kinderleicht zu fotgrafieren.
Messmodus Mehrfeld bedeutet ,dass die kamera dass ganze Bild gleichmäßig ohne ein konkretes z.B AT-Kopf Motiv belichtet,daher die null Bockstimmung deiner "Knipse"
:dog_ph34r
Im übrigen stimme ich den Thread von Lutz zu. :brav
Es gilt aber immer noch" probieren geht über studieren" Viel Spass dabei.
Gruss Jörg
Wer mit einem Airedale nicht klarkommt, der holt sich einen Mali...
Benutzeravatar
Jörg
Benutzer
 
Beiträge: 179
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 10:04
Wohnort: 78234 Engen

Re: Versuch im Schnee

Beitragvon Uschi » So 9. Dez 2012, 20:17

Hallo Lutz,

vielen Dank :oops:

Dann werde ich so weiter probieren. Was ich eben heute versuchen wollte ist die Spot-Belichtung (hab ich bei Bine gelesen, dass sie das so macht. :dog_wink ), aber ging ja schief, sie hat sich selbst verstellt.


lutz hat geschrieben:Vorausgesetzt ist natürlich immer dass Dir Dein Motiv nicht stiften geht beim Ausprobieren.

Das kann mir leicht passieren. :dog_wink Deswegen müssen sie schön sitzen und wenn sie interessiert irgendwo hinschauen, muss ich schnell aufhören, denn dann brauch ich beide Hände und alle Aufmerksamkeit. :dog_biggrin


Edit: @ Jörg
Wenn Ihr weiterhin bereit seid, mir beizustehen, und meine Fotografier-Versuche anzusehen und zu bewerten, habe ich bestimmt noch viel Spaß.






Liebe Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Administrator
 
Beiträge: 6928
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07
Wohnort: BW

Re: Versuch im Schnee

Beitragvon Uschi » So 9. Dez 2012, 23:21

@ Lutz
beim nochmaligen Lesen Deines Beitrags sehe ich, dass es so ist, dass ich mit diesem Weißabgleich die Blende öffnen und schließen kann, richtig verstanden? Das wusste ich nicht, mir war nicht klar, was das bedeutet: "Weißabgleich".

Nochmal danke dafür. Dieser Hinweis war prima, die Sache besser zu verstehen.


LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Administrator
 
Beiträge: 6928
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07
Wohnort: BW

Re: Versuch im Schnee

Beitragvon FrankL » Di 15. Jan 2013, 21:30

Da ich hier auch ständig rumprobiere, der Schnee ist unterbelichtet, wenn du manuelle Belichtungskorrektur hast, so probiere mal 0 , +1 und +2 und vergleiche mal. Falls du RAW speichern kannst, so kannst du hinterher noch mit Bildverarbeitung optimieren.
An unterbelichtetem Schnee ist nix zu retten, da keine Bildinfo vorhanden.
LG

Hab noch nen Link gefunden
http://www.andreashurni.ch/belichtung/korrektur.htm
FrankL
 

Vorherige

Zurück zu Fotoforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste