Zelten + Hund :)

Reiseziele, Urlaubstips, hundgerechte Unterbringung

Zelten + Hund :)

Beitragvon Gmot_Kina » Mi 6. Mai 2015, 12:09

Hallo an alle!

Wir fahren gerne Zelten und da wir jetzt den Wuff haben, haben wir uns gefragt ob/wie könnten wir so ein Urlaub meistern. Wohnmobil- kein Problem, aber Zelten ist schon was anderes.
Hat jemand Erfahrungen gesammelt? Vielleicht habt Ihr gute Tipps?

LG Kina
Benutzeravatar
Gmot_Kina
Benutzer
 
Beiträge: 93
Registriert: Di 21. Okt 2014, 20:20

Re: Zelten + Hund :)

Beitragvon Dhani » Mi 6. Mai 2015, 18:25

Als Jugendliche mit dem Hund meiner Freundin in einem mini Zelt. Ging...Hund lag zu unseren Füßen und schlief. In den ersten 2 Nächten hat er mal angeschlagen, waren ja auch ungewohnte Geräusche, wie auch für uns.

Nur wenn es zu warm wird im Sommer, stelle ich es mir für den Hund nicht so lustig vor. Warum ansonsten nicht, wird sicherlich ein Spaß.

LGr. Conny
Benutzeravatar
Dhani
Benutzer
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 26. Jun 2014, 21:02
Wohnort: Flachland

Re: Zelten + Hund :)

Beitragvon lutz » Do 7. Mai 2015, 12:19

Hallo Kina,

unser Airedale Dingo war es von Welpenbeinen an gewohnt mit unserer Familie im Urlaub und auch an vielen längeren Wochenenden zelten zu fahren.
Er schlief dann bei meinem Bruder und mir als Jugendliche mit im eigenen Zelt in der sogenannten Apsis (so ein halbrunder Raum für Gepäck im Zelt hinter den Kopfteilen unserer Luftmatratzen) eines Klepper-Hauszeltes nachdem er uns anfangs mal nachts aus dem Vorzelt ausgebüxt war.

Probleme gab es dabei sonst weiter nicht, da wir damals nur hier in Deutschland an der Nord-oder Ostsee sowie im Harz blieben. Meist immer irgendwie auch am Wasser, sei es jetzt das Meer oder auch ein See dass der Hund sich am Strand auch austoben konnte und sich im Wasser erfrischen konnte und geworfene Bälle oder Stöckchen wieder an Land bringen konnte.
In südlichem Ländern würde ich aber nur auf wirklich schattigen Plätzen Camping mit dem Zelt machen da die meisten Airedales Hitze nicht gerade besonders gut vertragen und keine Sonnenanbeter sind.
An die neuen Umweltgeräusche durch die dünnen Zeltwände, auch in der Nacht, auf einem belebten Campingplatz wird sich der AT sicher aber auch erst gewöhnen müssen.

Also unser Dingo war nachher ein Profi-Camper und hatte großen Spaß daran öfter mal neue Campingplätze kennen zu lernen auf denen Hunde auch zugelassen wurden was leider beileibe nicht auf allen Plätzen so ist. Aber darüber kann man sich vorab auch ganz gut im ADAC-Campingführer schlau machen.

Viel Spaß beim Campen, ich bin davon überzeugt dass es auch eurem Hund gefallen wird.
P.S.: Es hat auch mir immer großen Spaß gemacht die ungezwungene Freiheit an der frischen Luft dabei zu genießen. Auch heute im fortgeschrittenem Alter kann ich mich immer noch nicht von meiner jetzigen recht komfortablen und umfangreichen Campingausrüstung trennen (mit erneuerten Schlafkabinen nachdem die uns in Südfrankreich nachts von einem Dieb aufgeschlitzt wurden ohne dass meine Frau oder ich das im Schlaf bemerkten und ihre Handtasche geklaut wurde, was mit einem Airedale im Zelt sicher nicht passiert wäre), obwohl ich inzwischen ein anständiges Bett in einem Ferienhaus als ein Zelt mit unserer Greta bevorzuge, da es mir doch schon etwas schwerer fällt nach dem Aufbau des Zeltes auch noch bis zu 60 Pflöcke in den Boden zu schlagen damit das Zelt bei einem evtl. kräftigem Sturm an der See nicht weggeblasen wird.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1667
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 21:14
Wohnort: Bremen

Re: Zelten + Hund :)

Beitragvon Eddis » Do 7. Mai 2015, 22:32

Moin Kina, eigentlich ist es kein Problem mit dem Hund im Zelt zu schlafen. Wenn er nicht schnarcht und sich ständig den Beutel leckt oder Blähungen hat. Alles menschliche Eigenschaften, welche uns noch enger zusammen schweißen :dog_nowink
Er muß schon mit rein ins Zelt, denn draußen wird er irre. Nachts werden allerlei Tiere aktiv, ein braver Hund muß außerdem das Zelt bewachen. Drinnen folgt er der Meute und schläft wie alle anderen. Probleme könnte für Barfer noch das Futter machen, denn man hat ja keinen Kühlschrank. Am Eingang liegt ein altes Handtuch für die Pfoten und es wird auch tüchtig gekämmt, dann bleibt der Schlafsack halbwegs sauber.
Wir schlafen im Sommer oft mit dem Hund in einer Strandmuschel. Also Eddi schläft. Ich muß ja auf die Angeln achten.
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi
Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
 
Beiträge: 1450
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:43

Re: Zelten + Hund :)

Beitragvon Gmot_Kina » Fr 8. Mai 2015, 10:21

puuh, gut zu wissen dass es funktionieren kann ( und nicht dass ich auf eine dooofe Idee gekommen bin ).

Eddis hat geschrieben:eigentlich ist es kein Problem mit dem Hund im Zelt zu schlafen. Wenn er nicht schnarcht und sich ständig den Beutel leckt oder Blähungen hat.
happy_02 das war gut!
Benutzeravatar
Gmot_Kina
Benutzer
 
Beiträge: 93
Registriert: Di 21. Okt 2014, 20:20

Re: Zelten + Hund :)

Beitragvon Ulan » Do 14. Mai 2015, 15:21

Wir waren, mit Gilmore, nur einmal zelten. War nur ne 2 Mann Hundehütte.
Abends lag er oben zwischen unseren Köpfen, morgens am Fußende.
Hat aber ansonsten hervorragend geklappt.

Edgar
Ein Leben ohne Hund ist ruhiger,sauberer,
und viel langweiliger
Benutzeravatar
Ulan
Benutzer
 
Beiträge: 1245
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 14:52
Wohnort: Geldern

Re: Zelten + Hund :)

Beitragvon Ulan » Do 28. Mai 2015, 16:10

Hab lang gesucht ,aber doch gefunden
050975.JPG
050975.JPG (40.63 KiB) 5045-mal betrachtet


Edgar
Ein Leben ohne Hund ist ruhiger,sauberer,
und viel langweiliger
Benutzeravatar
Ulan
Benutzer
 
Beiträge: 1245
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 14:52
Wohnort: Geldern


Zurück zu Urlaub mit Airedale

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast