Hundeurlaub an der Ostseeküste - Antihundestimmung?

Reiseziele, Urlaubstips, hundgerechte Unterbringung

Hundeurlaub an der Ostseeküste - Antihundestimmung?

Beitragvon Ulli » Mi 25. Aug 2010, 08:37

Hallo,

wir sind gerade zwei Tage aus Prerow zurück. Prerow liegt am Darss an der Ostsee und hat zwei schöne Hundestrände. Aufgrund der guten Erfahrung vom letzten Jahr sind wir auch dieses Jahr wieder dorthin gefahren.

Aber mein Eindruck war, dass sich eine Antihund-Stimmung ausbreitet. Es gab viel weniger freundliche Blicke von Nicht-Hundlern - eher leichte Gereitzheit nach dem Motto 'und wo scheisst der jetzt wieder hin?', obwohl ich kaum (stinkende) Hundespuren wahrnehmen konnte. Ich schwenkte dann immer schon mal deutlich sichtbar meine leere oder nicht leere Tüte! (da es die neuerdings in Neonfarbe gibt, ist das noch einfacher geworden). Einmal sind wir irrtümlich um 21h (!!) auf dem Nicht-Hundestrand entlang gelaufen, Hund an der Leine, ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen und wurden von den beiden einzigen Mitspaziergängern mehr oder weniger deutlich darauf hingewiesen, dass wir hier absolut nichts verloren hätten.

Am Hundestrand wurde letztes Jahr noch akzeptiert, dass Hunde frei liefen - auch wenn überall Hinweise standen, dass sie angeleint zu sein hätten. Dieses Jahr 'traute' sich keiner mehr. Es wurde von kontrollierenden Ordnungshütern berichtet und die Athmosphäre war deutlich angespannter. Beim Spielen mit Sky am Wasserrand erwartete eine Nicht-Hundlerin von mir, dass ich Sky auf die Seite nehmen würde, sonst könne sie nicht am Wasser entlang laufen. Der Frau stand die Angst vor dem Hund im Gesicht.... - aber ausweichen wollte sie andererseits auch nicht.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder reagiere ich gerade überempfindlich? Mir ist ein bischen die Stimmung an Hundeurlaub an deutschen Stränden vergangen...

Liebe Grüsse von Ulli
Benutzeravatar
Ulli
Benutzer
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 14:28
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Hundeurlaub in Prerow, Ostsee Darss - Antihundestimmung?

Beitragvon Bettina » Mi 25. Aug 2010, 09:51

Hallo Ulli,

am letzten Freitag waren wir für einen Tag, von Kühlungsborn kommend, auf dem Darss, in Prerow. Unser Ziel war der Leuchtturm Darsser Ort. Wir waren so dumm, anzunehmen, daß wir in diesem Strandbereich, nach ca. 5-8km Wanderung oder Radtour von den Parkplätzen, relativ wenige Strandurlauber antreffen würden.

Wir hatten eine kleine Fototour geplant und waren auf der Suche nach Windflüchtern, Ostseebrandung und......viel Natur, mit der Hoffnung, die Hunde am Strand frei laufen lassen zu können...

Was wir vorfanden, waren Menschenmassen, die in ihren bunten Strandmuscheln den gesamten Abschnitt bevölkerten, ein paar vereinzelte umgeknickte Baumstümpfe, die den Urlaubern als Garderobenständer dienten, und sehr aufmerksame Blicke, die uns verfolgten, ob wir denn die Unverfrorenheit besässen, unsere Hunde abzuleinen.
Nach einem langen Strandspaziergang wurde es dann etwas ruhiger und wir konnten die Hunde ableinen. Das war wieder mal eine sehr enttäuschende Erfahrung und wir beschlossen, auf jeden Fall ausserhalb der Saison wiederzukommen.

Kühlungsborn wiederum ist ja ein sehr großes Ostseebad und bietet dem Urlauber mit Hund 3 Hundestrände. Am Anfang, am Ende und in der Mitte. Vor ein paar Jahren war der östliche Hundestrand gleich hinter dem Jachthafen, nun musste er zwei Abschnitte weiter Richtung Osten weichen, um den Seglern auch einen Strandkorbabschnitt zu bieten, dahinter dann der FKK-Strand. Was jetzt als Hundestrand ausgewiesen ist, ist eine absolute Unverschämtheit - der ganze Strand besteht nur aus Steinen, die weit ins Wasser hineinreichen. Hunde, die voll Speed ins Wasser rennen, können sich hier sehr leicht verletzen.

Auch hier zogen wir unverrichteter Dinge wieder von dannen.

Ja, es verleidet einem schon manches Mal absolut die Stimmung, mit Hunden an den Strand zu gehen, das ist hier im Bereich der Lübecker Bucht nicht anders. Am meisten verärgern mich dann aber die Menschen, die am Hundestrand liegen, keinen Hund dabei haben und sich über Hunde aufregen.

So warten wir im Grunde nur darauf, daß die Saison wieder zuende geht, alle Urlauber wieder zuhause und wir dann ungestört an den Strand gehen können.

Wirklich sehr schade, daß uns Hundebesitzern nicht ein bißchen mehr Bewegungsfreiraum in den Strandbereichen zugestanden wird.

Ich hoffe, Ihr konntet Fischland-Darss trotzdem in vollen Zügen geniessen und hattet einen schönen Urlaub.

Liebe Grüße
Bettina
Manche Freunde laufen auf vier Beinen, damit sie ihr riesiges Herz tragen können

unser neues Glück heisst Carlotta

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda
Benutzeravatar
Bettina
Administrator
 
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 12:15
Wohnort: Lübeck

Re: Hundeurlaub in Prerow, Ostsee Darss - Antihundestimmung?

Beitragvon Uschi » Mi 25. Aug 2010, 10:18

Hallo Ihr Beiden,

das hört sich ja nicht gerade gut an :dog_nowink

Könnte es wirklich außerhalb der Saison besser sein? Oder verärgert man dann vermehrt die Einheimischen?



Viele Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Hundeurlaub in Prerow, Ostsee Darss - Antihundestimmung?

Beitragvon Bettina » Mi 25. Aug 2010, 11:23

Hallo Uschi,

ich behaupte mal, daß die Einheimischen, hier wie dort, Verständnis dafür haben, wenn Hunde am Strand herumlaufen. Es geht doch im Grunde immer nur um das Eine: Hunde könnten sich dort verewigen, wo Menschen ihren wohlverdienten Urlaub im Sand liegend verbringen möchten. Sowie das Wetter nicht danach ist, daß man sich auf der Strandmatte ausstrecken kann, ist es doch allen herzlich egal.....

Nur Vorsicht: ein Sonnenstrahl......und der ganze Ärger geht wieder von vorne los!

Liebe Grüße
Bettina
Manche Freunde laufen auf vier Beinen, damit sie ihr riesiges Herz tragen können

unser neues Glück heisst Carlotta

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda
Benutzeravatar
Bettina
Administrator
 
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 12:15
Wohnort: Lübeck

Re: Hundeurlaub in Prerow, Ostsee Darss - Antihundestimmung?

Beitragvon vanja » Mi 25. Aug 2010, 16:28

Hallo Bettina,

mit Kasi war ich regelmäßig einmal im Jahr in Bad Doberan auf der Trabrennbahn zum Coursing.

Schon damals schimpften einige über den steinigen Hundestrand , andere lobten den schönen Hundestrand in Kühlungsborn.
Ich glaube, da hat man zwei verschiedene Hundestrände gemeint - der, den ich mal gesehen habe, war unter aller Kanone.

Seit einigen Jahren hat sich das Coursinggeschehen nach Wismar verlagert. Seitdem war ich nicht mehr in Bad Doberan. Im Fernsehen gab es dann Berichte, daß man die Strandhotels wieder auf Vordermann bringen wollte und ich denke dieses Zielgebiet der Neureichen ist heute auch ausgebucht und gut besucht. Da ist für Hunde eh kein Platz.
Schade eigentlich.

Ich kann mich allerdings nicht erinnern, daß man den Windhundleuten und ihren Hunden gegenüber abgeneigt war. Brachten wir doch auch Geld mit und es auch unters Volk. Manch einer hat sich vor Ort mit Nahrungsmitteln eingedeckt. Es entstanden die ersten Neubausiedlungen und seitdem war ich dann nicht mehr dort.

Die Tage auf der Trabrennbahn waren immer sehr schön. Ein schöner alter Baumbestand spendete Schatten. Ich habe viele gute Erinnerungen an Bad Doberan und Kühlungsborn.
Bestimmt wäre ich heute enttäuscht, wie sehr sich alles verändert hat.
Liebe Grüße Ilona und die Whippets
mit Alco, Kasi, Krabbe, Grille und Una im Herzen
________
Im Alter haben Erinnerungen denselben Stellenwert, wie in der Jugend die Träume.
Erna Behrens-Giegl
http://whippetweb.blogspot.com
vanja
Benutzer
 
Beiträge: 755
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 22:11
Wohnort: NRW, Kreis Unna

Re: Hundeurlaub in Prerow, Ostsee Darss - Antihundestimmung?

Beitragvon Ulli » Sa 28. Aug 2010, 08:13

Hallo Bettina, Uschi, Vanja,

Danke für Eure Antworten - auch wenn ziemlich schade ist, dass Ihr mir meinen Eindruck eher bestätigt.

Leider haben wir kaum eine Chance ausserhalb der Saison an die Küste zu fahren, dazu ist ist die - bei einem schulpflichtigen Kind, für ein WE zu weit weg. Ich war allerdings zwischen Weihnachten und Neujahr mal in St-Peter und dort ging's. Obgleich ich auch dort angemacht wurde, weil mein verrückter Hund einmal lieber in den Dünen nach Kaninchen suchte als sich abrufen zu lassen - aber im Prinzip war in der Situation die Rüge berechtigt, es war nur auch in dem Fall eine Frage des Tons - wie so oft.

Ich hab meinen Unmut jedenfalls mal an die Prerower Ortsverwaltung losgelassen - reagiert haben die bisher nicht.

Neulich hab ich einen Zeitungsbericht gelesen (den ich leider nicht aufgehoben habe), in dem von einer Untersuchung geredet worde, dass an Hundestrände das Meer stärker verschmutzt sei. Ich dachte ich spinne... Bei der Menge von Hunden an deutschen Stränden müssen die alle im Meer ausgelaufen sein, um überhaupt eine Chance auf eine mehr als homöopathische Menge an Verunreinigung zu erzeugen. Blöd ist nur, dass solche Artikel unsereins überhaupt nicht gut tun.

Um jetzt wieder aus dem Tief zu kommen: erholt haben wir uns trotzdem :-)!

Ulli
Benutzeravatar
Ulli
Benutzer
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 5. Apr 2010, 14:28
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Hundeurlaub in Prerow, Ostsee Darss - Antihundestimmung?

Beitragvon Susa » Sa 28. Aug 2010, 14:38

Ulli hat geschrieben:
Neulich hab ich einen Zeitungsbericht gelesen (den ich leider nicht aufgehoben habe), in dem von einer Untersuchung geredet worde, dass an Hundestrände das Meer stärker verschmutzt sei. Ich dachte ich spinne... Bei der Menge von Hunden an deutschen Stränden müssen die alle im Meer ausgelaufen sein, um überhaupt eine Chance auf eine mehr als homöopathische Menge an Verunreinigung zu erzeugen. Blöd ist nur, dass solche Artikel unsereins überhaupt nicht gut tun.

Ulli


...und ich habe letztens im Fernsehen einen Bericht von Wilhelmshaven gesehen. Wenn dort die Kläranlage überläuft, wird die Sch**** in den Jadebusen eingeleitet und zwar genau am Südstrand, dem Vorzeigestrand dort. Freundlicherweise wird dabei die rote Fahne gehisst, denn dann weiß ja jeder, dass man nicht ins Meer sollte. Der freundliche Herr der Stadtverwaltung fand das alles nicht so schlimm, weil ja alles verquirlt sei und gab zudem noch den Ratschlag, nicht im Meer zu baden, wenn viele Möwen auf dem Wasser sind... Brrr, mich hat`s geschüttelt!

Wenn ich mich richtig erinnere, dann ist am Südstrand übrigens auch Hundeverbot.

LG Susa
...mit Indy im Herzen
Benutzeravatar
Susa
Benutzer
 
Beiträge: 382
Registriert: Di 29. Dez 2009, 21:16

Re: Hundeurlaub in Prerow, Ostsee Darss - Antihundestimmung?

Beitragvon Stefan K. » Sa 28. Aug 2010, 16:29

Hallo!

Wir fahren ja auch gerne an die See, am liebsten nach Norddeich. Dort ist auch ein Hundestrand und hier laufen die Hunde frei herum, verbotener weise. Wir haben Benny an die Schleppleine genommen, um wenigstens etwas der Regelung entgegen zu kommen. Aber stressig war´s schon, da ca. 90% der anderen Hunde ohne Leine rumlaufen. Naja, aber besser noch wie in Dithmarschen oder in Nordfriesland.
Beim Besuch bei Kampo & Minna hat mir Ute erklärt, warum die Küstenbewohner so sensibel sind. Gut, das hat mit Schafen, Deich und Hochwasserschutz zu tun und ist verständlich. Aber das die Kurgäste, die am Hundestrand spazieren gehen, sich so anstellen, versteh ich nicht. Hysterie? Alles "böse Kampfhunde"?
Wenn ich keine Hunde mag, gehe ich auch nicht zum Hundestrand. Die Einheimischen sind im allg. sehr Hundefreundlich, so hatten wir auch keine Probleme in div. Restaurants mit Hund.

Gruß, Stefan & Benny
"Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie dann ihren Standpunkt." (Albert Einstein)
Benutzeravatar
Stefan K.
Benutzer
 
Beiträge: 418
Registriert: Di 26. Jan 2010, 16:15

Re: Hundeurlaub in Prerow, Ostsee Darss - Antihundestimmung?

Beitragvon kampo » Sa 28. Aug 2010, 20:36

Hallo Stefan,

ich finde es auch hundefeindlich hier bei uns an der Küste. Und es liegt nicht nur daran, dass man auf dem Deich und am Wasser nicht spazieren kann ,ist ja auch klar, wegen der Schafbeweidung im Sommer. Aber es darf ja auch im Winter kein Hund auf den Deich. Begründung: Der Fuchsbandwurm des Hundes würde dann im Frühjahr die Schafe schädigen, wenn sie ihn beim Grasfressen aufnehmen. Das kann ich nicht nachvollziehen.
Und im Übrigen möchten die Nordseebäder hier vor Ort auch gerne Familien mit Kindern und ohne Kinder als Gäste und keine Hunde. Für uns ist auch in den letzten Jahren die Hundesteuer erhöht worden. Ganz ehrlich: Urlaub würde ich hier mit unseren beiden Hunden nicht machen.
Allerdings gibt es einen kleinen Lichtblick in Nessmersiel wo ich schon einmal von berichtet habe hier im Forum, wo es sei Kurzem einen riesigen eingezäunten Hundeplatz gibt am Strand und einen Agility-Platz gleich nebenan. Aber an den Deich darf man trotzdem nicht.

Viele Grüße
Ute
kampo
 

Re: Hundeurlaub in Prerow, Ostsee Darss - Antihundestimmung?

Beitragvon Eddis » So 29. Aug 2010, 00:02

Hi Ihr, diesen Sommer waren besonders viele Urlauber an unserer Ostseeküste. Jeder versuchte einen möglichst großen Kreis um sein Badehandtuch zu ziehen. Das hat nichts mit Hunden zu tun, sondern mit den Erwartungen. Der Gast möchte seine Familie, seine Kinder, seinen Hund, sein Fahrzeug (in wechselnder Reihenfolge) gut aufgehoben wissen. Er hat ja nur die paar Urlaubstage und ich kann das gut verstehen.

Bei uns hat jemand das Schild für den Hundestrand abgebaut. Vielleicht aus Bosheit, vielleicht nur als Andenken für seinen Carport zu Hause. In Folge gibt es viele Denkansätze: Die Gemeinde will keine badenden Hunde, denken die Hundebesitzer. Was will der mit seinem Köter hier, denken die Urlauber. Endlich mal keine Schilder, wundern sich die Radfahrer. Wo bleibt mein Kumpel? Fragt sich Hund Eddi.

Ich Doofe hab mich mit solch einer Oma angelegt, die am (schilderlosen) Hundestrand auf ihr Deckenrecht und das hundehaarlose Ostseewasser bestand. Weil sie mich mit ihren Ausführungen überrumpelte. :dog_biggrin Haben die jetzt den Hundestrand verlegt?

Davon abgesehen habe ich z.B. in Südfrankreich solche Einteilungen noch nie registriert. Dort drängern sich noch viel mehr Menschen und zoffen sich nicht wegen ihren Angeln/Hunden/Schlauchis...Die Hunde laufen und springen über Steine ohne sich zu verletzen. Denn es gibt nicht überall Sandstrände. Also der Steinstrand ist nicht unbedingt eine Schickane für Hundebesitzer.
Lieber Gruß Simona mit Sir Eddi
Benutzeravatar
Eddis
Benutzer
 
Beiträge: 1448
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 15:43

Nächste

Zurück zu Urlaub mit Airedale

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste