Austausch über unsere alten Airedales

Erfahrungsaustausch über ihre jetzigen Bedürfnisse

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitragvon Uschi » Do 2. Mär 2017, 00:16

Lucas, ich hoffe, Du hattest eine gute Reise ins Regenbogenland.

Christoph, in so einer Situation WILL man dem Tierarzt doch glauben, wenn er einem Hoffnung macht. Dem TA ist ein Vorwurf zu machen, wenn er noch an Lucas herumgedoktert hat, Euch im Glauben gelassen hat, dass seine Therapie hilft, ohne ihn gründlich untersucht zu haben. ER ist doch der TA, ER muss doch wissen, was nötig ist für eine wirkliche Diagnose.

Wie geht es Merlin damit, dass sein Gefährte nicht mehr da ist, dass er nun alleine ist?


Liebe Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6937
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitragvon Lena » Do 2. Mär 2017, 00:20

Lieber Christoph,
es tut mir unendlich leid, mußte mir grad die Tränen verkneifen. Lucas gehörte so lange hier zum Forum und noch länger war er bei euch.
Macht euch keine Vorwürfe, weil ihr meint, ihr hättet ihn ein paar Tage eher gehen lassen müssen. Man kann nicht immer alles wissen und richtig machen im Leben und macht sich hinterher immer Vorwürfe.
Es war alles gut so, wie ihr es gemacht habt und Lucas hatte bestimmt ein sehr glückliches, langes Leben bei euch.

Machs gut Lucas, alter Junge, komm gut rüber. :brav

Traurige Grüße
Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 1092
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitragvon Bavaria » Do 2. Mär 2017, 07:30

Lieber Christoph,
erschüttert hab ich gelesen, daß Sir Lucas seine letzte Reise angetreten hat. Es war die richtige Entscheidung, ihn gehen zulassen und er wird Dir dafür dankbar sein. Quäl Dich nicht, an dem Gedanken, Du hättest ihm die letzten Tage ersparen können. Jeder der seinen Hund liebt, hofft auch am Ende, dass alles nochmal gut wird, auch wenn uns die Endlichkeit bewußt ist, so hofft man doch immer noch auf einen Sommer. Auch ich habe bei meinen Hunden im Nachhinein oft 5-10 Tage zu lange gewartet, ich glaube das ist der Liebe geschuldet und der Angst den Hund zu früh eingeschläfert zu haben.
Ich drück Dich und wünsch Dir viel Kraft.
LG Bine
Benutzeravatar
Bavaria
Benutzer
 
Beiträge: 349
Registriert: Mo 22. Jun 2015, 20:58
Wohnort: Ergoldsbach

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitragvon Bettina » Do 2. Mär 2017, 10:28

Christoph, es tut mir unendlich leid - ich fühle mit Dir und Deiner Trauer um Deinen geliebten Freund.

Es wird wohl immer diese Selbstvorwürfe geben, denen wir ausgesetzt sind - ob wir nicht doch hätten.......... Aber sie sind, wie Bine schon sagte, der Liebe geschuldet, aber auch der ständig währenden Hoffnung, daß es noch einen Ausweg geben könnte.

Lieber Lucas, hab es gut dort im Regenbogenland - grüß mir meine Maus.

Ganz liebe Grüße
Bettina
Manche Freunde laufen auf vier Beinen, damit sie ihr riesiges Herz tragen können

unser neues Glück heisst Carlotta

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda
Benutzeravatar
Bettina
Administrator
 
Beiträge: 3721
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 12:15
Wohnort: Lübeck

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitragvon Benno » Do 2. Mär 2017, 13:03

Hallo Christoph,

auch mir tut Euer Verlust sehr leid und ich wünsche Euch und Merlin viel Kraft in der kommenden Zeit.

Mach Dir bitte keine Vorwürfe, weil Du glaubst, zu lange gewartet zu haben.
Auch uns ging es mit unserer Frieda so. Wir hätten -im Nachhinein- die Entscheidung ebenfalls 5-10 Tage früher treffen sollen. Aber Bine hat es schon gut begründet.
Gerade diese schwere Entscheidung ist eine entgültige und man muss sich deshalb wirklich ganz sicher sein, richtig im Sinne des Hundes zu entscheiden, wenn man sie treffen muss.
Diese letzte Sicherheit war in den 5-10 Tagen davor weder für mich noch für Dich oder Bine da.
Wir alle haben aus Liebe zu unseren Hunden so gut für sie entschieden, wie wir es eben konnten - und ich denke, sie wissen das und danken es uns auch.

Damit verabschiede ich nach kurzer Rückkehr wieder aus dem Forum


Das finde ich sehr schade.

Viele Grüße von Anke mit Jaron und Benno
The next time you think you're perfect, try walking on water.
Benno
Benutzer
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 23. Feb 2010, 00:14
Wohnort: Berliner Umland

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitragvon ChristaS » Do 2. Mär 2017, 16:26

Lieber Christoph,

Es tut mir wahnsinnig leid. Der Verlust ist so hart - aber ihr habt alles richtig gemacht! Und dass ihr Lucas an einem seiner Lieblingsplätze habt gehen lassen ist schön. Ich habe das damals bei Butzi und Olympia genauso gemacht.
Ich bin mir sicher, dass Lucas, Amanda, Butzi, Olympia und alle anderen unserer Schätze jetzt auf uns herunterschauen und sich über ihr schönes Leben mit uns und ihr befreites Leben jetzt freuen.

Fühl die gedrückt. Und ich fände es schade, wenn du dich wieder aus dem Forum verabschiedest!
Traurige Grüße,
Christa
... mit Butzi und Olympia im Herzen.
Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
 
Beiträge: 946
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:26
Wohnort: Lüneburg

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitragvon lucmerl » So 5. Mär 2017, 12:07

Hallo,
ich danke euch für eure lieben, einfühlsamen Worte.
Christoph und Rudel
PS: Ich werde über Merlin berichten
Dateianhänge
2017-03,03 lucas abschied (4 klein).jpg
Ruhestätte von Lucas ganz in unserer Nähe
2017-03,03 lucas abschied (4 klein).jpg (273 KiB) 2798-mal betrachtet
Benutzeravatar
lucmerl
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 20:50

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitragvon Ilbica » Mi 5. Sep 2018, 21:10

Hallo in die Runde,
ich hab ein Problem mit meiner Birthi , das mich sehr beschäftigt . Sie wird bald 12 Jahre und ich glaube sie hat Demenz. Auch körperlich hat sie in den letzten Monaten sehr abgebaut . Naja sie hatte ja schon genug Krankheiten .
Ich schilder euch mal ein Beispiel : Wir gehen spazieren , sehr langsam ,Caja rennt die Strecke 5 mal ab in er Zeit :dogrun .Auf einmal läuft Birthi ohne erkennbaren Anlaß in eine andere Richtung (ca.15- 20 m ),plötzlich bleibt sie stehen , weiß nicht wo sie ist, :sheep völlig orientierungslos. Dann haben wir den Eindruck , ihr fällt ein ,daß sie nicht alleine war und sieht sich um . Sie kommt dann ganz gemächlich angetappert, alles ist wieder gut und sie läuft normal mit uns weiter. Die ersten Male haben wir noch gelacht, weil man genau an ihrem Gesichtsausdruck die Gedanken ablesen konnte. In der Zwischenzeit macht es mir eher Angst.
Manche Tage hat sie überhaupt keine Probleme ,dann glaubt uns niemand das sie 12 wird. Leider werden die grauen Tage immer mehr . Natürlich lassen wir sie nur frei laufen ,wenn
der Weg und Felder gut einsehbar sind . Hundefreunde haben heute zum ersten mal so eine Aktion von Birthi erlebt und waren völlig sprachlos ,weil sie Birthi bisher nur an guten Tagen erlebt haben.
Kennt ihr so etwas auch von euren Senioren ?
Liebe Grüße und Danke für's Zuhören
Ilona mit Birthi und Caja
Benutzeravatar
Ilbica
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: Do 27. Apr 2017, 20:20

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitragvon Lena » Mi 5. Sep 2018, 23:26

Hallo Ilona,
es ist möglich, daß Birthi dement ist, es ist aber auch möglich, daß sie altersbedingt, schlechter sieht und hört.
Wenn das Gehör z.B. nachläßt, können die Hunde sich nicht mehr gut orientieren, genauso gilt das, wenn die Sehkraft nachläßt. Hat sie trübe Augen? Den grauen Star kann man mit bloßem Auge schon gut erkennen.

Ich würde beim Tierarzt einen Alters-Check machen lassen. Wenn sie tüddelig sein sollte, könnte man etwas zur Durchblutung des Gehirns geben.

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 1092
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 13:43
Wohnort: NRW

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitragvon Bettina » Do 6. Sep 2018, 08:27

Hallo Ilona,

ich schliesse mich Lena an, es muß nicht unbedingt gleich eine Demenz sein, auch schlechtes Hören und/oder mangelndes Sehvermögen lässt den Hund orientierungslos erscheinen, allerdings muß er dann noch nicht einmal trübe Linsen haben.
Wenn das beim TA abgeklärt wurde, hilft nur der Rat: jetzt seid Ihr gefragt, Eurem Hund die Sicherheit zu geben, die er braucht, um sich wieder glücklich und zufrieden zu fühlen. Also anleinen, wenn es neue Wege sind, Körperkontakt zum Hund suchen, anstatt sehr laute Signale zu rufen, deutliche Sichtsignale senden, solltet Ihr weiter voneinander entfernt sein usw.

Alles Gute

Liebe Grüße
Bettina
Manche Freunde laufen auf vier Beinen, damit sie ihr riesiges Herz tragen können

unser neues Glück heisst Carlotta

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda
Benutzeravatar
Bettina
Administrator
 
Beiträge: 3721
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 12:15
Wohnort: Lübeck

VorherigeNächste

Zurück zu Airedale - Senioren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast