Austausch über unsere alten Airedales

Erfahrungsaustausch über ihre jetzigen Bedürfnisse
Benutzeravatar
Pancho
Benutzer
Beiträge: 523
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 07:32

Austausch über unsere alten Airedales

Beitrag von Pancho » Sa 24. Sep 2011, 10:22

Hallo zusammen,

wie wäre es wenn wir über alles was mit unseren Oldies zusammen hängt schreiben.
z.b.,über das veränderte Verhalten,
oder körperliche Veränderungen,
wenn es sein muss auch über Krankheiten u.s.w.

LG Elfi und Pancho

lulu

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitrag von lulu » Sa 24. Sep 2011, 10:43

Hallo Elfi,

da bin ich mit Lucas gern dabei.
Lucas hat es zur Zeit ja nicht leicht mit seinem wilden neuem Rudelmitglied Merlin. Er mag ihn zwar, aber auf die wilden Spielaufforderungen reagiert er wie ein grantiger Opa. Raunzt laut rum ohne dem Kleinen auch nur im geringsten was zu tun. Dadurch interessiert den Kampfkater Merlin das Geraunze von Lucas überhaupt nicht.
Ich kümmere mich umso mehr um Lucas und Merlin wird von meiner Frau geführt und so klappt das Wachsen des Rudels doch gut.
Während der letzten Welpenspielstunde habe ich auf dem benachbarten Platz Lucas über die Agilitygeräte geführt. Das hat ihm sehr viel Spass gemacht und auch sein Selbstvertrauen gestärkt. Denn gelernt ist gelernt und es gab nur Lobe, da Lucas alles Geräte im gelassenen Seniorentempo perfekt gemeistert hat. Was ein Airedale einmal gelernt hat, vegißt er halt nicht. Vor zwei Jahren haben wir ja wegen Arthrose in Lucas Kruppenbereich unsere Agilitylaufbahn beendet und nicht mehr trainiert.Die gesundheitliche Problemchen unseres Jungsenior haben wir jetzt mit gut eingestellter Medikamentengabe aber gut im Griff und wir werden jetzt wieder mäßig aber regelmäßig Seniorenagility betreiben.

Liebe Grüße von Christoph fast 60 und Lucas 10,5 Jahre

Benutzeravatar
Pancho
Benutzer
Beiträge: 523
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 07:32

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitrag von Pancho » Sa 24. Sep 2011, 15:35

Hallo Christoph,
Du hast ja im Vergleich zu meinem noch richtige Jungspunde ,aber klar und trotzdem gibt es Einschränkungen.Bei Pancho hat so ab 13 die Kordinationsfähigkeit Sprünge zu meistern nachgelassen,er will zwar schafft aber meist weder die Höhe noch die Weite,die er sich vorgenommen hat.Allso muss ich aufpassen und ihn davon abhalten.Manchmal,in ihm fremden Gegenden,kann er auch schlecht einschätzen wo z.b.mein Ruf oder Pfiff herkommt und sehen tut er wohl auch nicht mehr gut,denn ab einer gewissen Entfernung nutzt auch eine Bewegung nichts mehr,es kommt keine Reaktion.Natürlich führt er alles was er gelernt hat nach wie vor mit Freude aus,(es gibt auch immer was dafür)am meisten Spaß scheint ,Balli rumtragen( und allen Leuten zeigen),zu machen.
Gesundheitlich hat er etwas Probleme mit dem Zahnfleisch,hab ich aber im Griff,außerdem bekommt er immer mehr Warzen,ab und zu gehen auch wieder welche weg.Er lebt seit einem Jahr ohne Milz.An seinen Hinterbeinen,macht sich auch manchmal eine gewisse Schwäche bemerkbar,er lief gestern aber noch 7km,bergauf bergab in 90 Min,ohne Probleme,mit langsamen Phasen dazwischen und natürlich einem erfrischenden Halbbad.
Dies mal für den Anfang.

LG Elfi und der Senior Pancho

lulu

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitrag von lulu » Di 27. Sep 2011, 12:12

Hallo Elfi uns Pancho,
das Echo auf Deinen Beitrag ist wahrscheinlich etwas schwach, weil die meisten Foris schon über ihre Senioren geschrieben haben. :dog_blush
Gib doch einfach mal oben rechts bei Suche... das Wort Senioren ein.
Ich habe das gerade getan und bin auf viele Berichte gestoßen, die ich gern noch einmal gelesen habe oder noch einmal lesen werde.
Liebe Grüße von Christoph und seinem Jungsenior Lucas

Waldmaus

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitrag von Waldmaus » Di 27. Sep 2011, 14:01

Hallo Elfi auch ich habe ja einen Senior, Arco wird im Nov. 11 Jahre, also so weit geht es ihm gut, TA ? nur zum Impfen
Hoffe es bleibt noch länger so
Sei gegrüßt von Waltraud

Benutzeravatar
Pancho
Benutzer
Beiträge: 523
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 07:32

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitrag von Pancho » Mi 28. Sep 2011, 09:50

Hallo Christoph,

vielen Dank für den Tip,habe natürlich gleich angefangen zu lesen und es ist einfach lustig,wie die Senioren in verschiedenen Situationen,doch fast alle das gleiche tun......und wir auch :dog_wink .Es ist auch schön,das die allermeisten,bis ins hohe Alter gesund und einigermaßen fit sind.
Was ich mit dem Austausch bewirken möchte ist,uns Besitzer zu beruhigen,mit dem Wissen,das hat oder hatte der auch schon und es ist gut oder nicht.
Zum Beispiel möchte ich gerne wissen,wer hat einen alten unkastrierten Rüden ?
Haben sich die Hoden im Alter verändert ?,wenn ja wie und habt Ihr etwas unternommen ?

LG Elfi und Pancho (14 J.)

airenois
Benutzer
Beiträge: 982
Registriert: Fr 4. Jun 2010, 12:48
Wohnort: in Ostwestfalen

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitrag von airenois » Mi 28. Sep 2011, 10:13

Pancho hat geschrieben:Zum Beispiel möchte ich gerne wissen,wer hat einen alten unkastrierten Rüden ?
Haben sich die Hoden im Alter verändert ?,wenn ja wie und habt Ihr etwas unternommen ?
LG Elfi und Pancho (14 J.)
Hallo Elfi,

mein Hackel ist 16,5 Jahre alt geworden und war unkastriert. Ein Hoden hatte sich verändert, das konnte ich fühlen. Unternommen habe ich nichts, da er
er schon alt war ( glaube mit 13 Jahren habe ich es festgestellt, hundertprozentig weiß ich es aber nicht mehr )
Mein Gido wurde mit 11 Jahren ein Hoden, der sich verändert hatte entfernt. Der Tierarzt wollte ihm zwar beide Hoden entfernen, aber wir bestanden
darauf, daß nur der veränderte Hoden entfernt wurde. Gido wurde 13 Jahre alt.

LG
Nicole
Lieben Gruß Nicole & Ennox

Benutzeravatar
Pancho
Benutzer
Beiträge: 523
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 07:32

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitrag von Pancho » Mi 28. Sep 2011, 11:45

Hallo Nicole,

danke für Deine Antwort.Woran ist DEin Hackel denn gestorben ?.Die Tierärzte wollen bei einem veränderten Hoden natürlich gleich kastrieren,habe aber die Information,das es recht selten bösartige Hodentumore gibt,es handelt sich meist um gutartige Veränderungen.Was mir auch auffällt ist,sobald ein älterer Rüde kastriert wird,lebt er nicht mehr sehr lange.

LG Elfi und Pancho

airenois
Benutzer
Beiträge: 982
Registriert: Fr 4. Jun 2010, 12:48
Wohnort: in Ostwestfalen

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitrag von airenois » Mi 28. Sep 2011, 13:00

Hallo Elfi,

Hackel starb an "Alterschwäche". Sein Körper hat ihm den Dienst verweigert, obwohl er bis zum Ende ein willensstarker Hund war.

LG
Nicole
Lieben Gruß Nicole & Ennox

redchili

Re: Austausch über unsere alten Airedales

Beitrag von redchili » Do 29. Sep 2011, 09:06

Hallo Elfi,

mein alter Rüde hatte keinerlei erkennbaren Veränderungen an den Hoden, lediglich seine völlig überdimensionierte Libido hat sich im Alter auf ein normales Maß reduziert. Er ist mit 15 Jahren an Altersschwäche eingeschlafen.

Viele Grüße
Antje mit Luzie

Antworten

Zurück zu „Airedale - Senioren“