langes schnüffeln

Erfahrungsaustausch über ihre jetzigen Bedürfnisse

langes schnüffeln

Beitragvon Kirsten » Sa 5. Okt 2013, 12:17

Hallo!
Mein Senior Meiko schnüffelt seit kurzen extrem lange an einem Baum oder sonstigen interessanten Stellen.
Früher hat er kurz geschnüffelt und gegebenfalls drüber markiert und ist weiter gelaufen. Ich habe nun das Gefühl, daß er durch das Schnüffeln eine Pause vom Laufen einlegt - Vergleichbar mit der "Schaufensterkrankheit" bei Menschen mit Durchblutungsstörungen in den Beinen. Oder kann er nicht mehr so gut riechen?
Meist bleibe ich dann stehen und warte bis der Senior seine "Zeitung fertiggelesen" hat. Rati versteht diese Verzögerungen nicht.
Ist das bei den andern Senioren hier im Forum ähnlich?
Tschüß Kirsten + Senior Meiko + Rati :wave:
Benutzeravatar
Kirsten
Benutzer
 
Beiträge: 1900
Registriert: Di 29. Dez 2009, 13:20
Wohnort: Hamburg

Re: langes schnüffeln

Beitragvon Pancho » Sa 5. Okt 2013, 15:49

Hallo Kirsten,

dieses lange Schnüffeln macht Pancho auch,wir gehen aus dem Haus,ein paar Meter zum ersten Baum und,ja wenn ich Ihn lasse stehen wir da Minuten...und manchmal,vergisst er dann sogar,zu markieren.
Unterwegs wir laufen,nicht zu schnell und plötzlich macht Pancho kehrt,läuft ein paar Meter zurück,denn da war noch was zum Schnüffeln und sucht und sucht.
Schon vor 2 Jahren,habe ich bemerkt,das ein Fleischstück,ein paar Meter,vor ihm auf dem Boden,nicht mehr von der Nase erkannt wird,mit Fingerzeig und such hat er dann immer länger gebraucht,um etwas zu finden.
Wirklich ankommen,tut ein gewisser Duft von den Mädels,da funktioniert die Nase noch zuverlässig.
Ansonsten,würde ich sagen,alle Sinne haben schwer nachgelassen.
Krauler an deine Süssen.

Gruß an Dich
Elfi u.Pancho
Benutzeravatar
Pancho
Benutzer
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 07:32

Re: langes schnüffeln

Beitragvon visco123 » Sa 5. Okt 2013, 20:17

Hallo Leute, vergesst nicht, ihr habt Senioren. Es ist doch normal, das alles
viel länger dauert oder auch "andere Prioritäten" gesetzt werden. Das sehe
ich auch schon an meinem Senior mit nur 10,5 Jahren.
Benutzeravatar
visco123
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 7. Mai 2013, 19:48

Re: langes schnüffeln

Beitragvon Uschi » So 6. Okt 2013, 00:13

Hallo Kirsten,

Wijnta ist ja nun ein gutes Stück jünger als Meiko, sie ist 10. Aber auch sie wird nun langsamer. Yarosch schnüffelt an einer Stelle, pinkelt drüber und geht weiter. Wijnta an der gleichen Stelle, sie schnüffelt, und schnüffelt, und schnuppert und schnüffelt. Yarosch muss ich sagen, dass er warten muss. Das tut er auch ganz geduldig.

Manchmal fällt es ihr plötzlich ein, Moment da war was? Und sie geht ein Stück zurück und schnüffelt und schnüffelt und schnüffelt.................., Yarosch muss warten.

Gestern war ich alleine mit ihr unterwegs, auf einer Wiese. Ich hatte den Eindruck, sie fährtet, sehr langsam. Jeder Grashalm wurde beschnüffelt, die Nase pausenlos am Boden, aber nicht im Jagdmodus. Einfach schnüffeln, ruhig und geruhsam die Wiese erkunden.

Ich kann durchaus in einer halben Stunde nur eine sehr kurze Strecke mit ihr gehen, weil sie alles sehr genau und sehr lange untersucht. Manchmal habe ich das Gefühl ich gehe nicht mit ihr spazieren, sondern ich stehe mit ihr spazieren, weil sie zwischendurch auch sehr eingehend die Gegend betrachten muss, vor allem wenn da Menschen gehen, da muss sie genau wissen, wo die hingehen und um welche Ecke sie biegen. Diese Eigenart, Menschen genau zu beobachten, hatte sie schon als Welpe und sie hat sie nie verloren. Dann steht sie da und guckt und guckt und guckt. Jetzt allerdings, da sie älter ist, guckt sie noch viel länger. :dog_biggrin



LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Administrator
 
Beiträge: 6935
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07


Zurück zu Airedale - Senioren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste