Pancho's Tage

Erfahrungsaustausch über ihre jetzigen Bedürfnisse

Pancho's Tage

Beitragvon Pancho » Do 23. Jan 2014, 08:30

Hallo Ihr,

nachdem nun viele wollen,schreiben wir mal.
Heute..........von gestern.
Die Nacht war ruhig,geschlafen wurde bis ca.6Uhr.Dann müssen wir natürlich schnell raus und an Baum,Bein heben tut er nicht mehr,zu anstrengend,also Rute hoch und laufen lassen.Ein paar Schritte weiter,kommt dann das Häufchen dran,mitten auf der Straße,da fest geformt,schnell eingetütet.Wir laufen dann,obwohl alles erledigt ist,flotten Schrittes unsere kleine Morgenrunde und je näher wir dem zuhause kommen,um so schneller.Motivation:Frühstück=250g Fleisch mit NEM.Pancho läuft dann noch etwas in der Wohnung rum (Verdauungslauf) um anschließend,tief und fest einzuschlafen.
Gegen 11Uhr,hab ich den Herrn geweckt,um ihn zu putzen,heißt:Zähne,Augen und Fell,sowie eine kleine Massage.
Wir sind dann in den Wald,schön langsam und gemütlich,geschnüffelt wird mit größter Sorgfalt.Getroffen haben wir eine alte Dame mit Pudeline,die schon von weitem versuchte unsere Aufmerksamkeit zu bekommen.Hab der Dame signalisiert,wir sind ungefährlich,im Näherkommen,meinte sie dann,oh ihr Hund humpelt aber,(sie humpelte noch viel schlimmer),ich habe ihr dann erklärt wie alt der Pancho ist,von da ab,oh du schöner,lieber,toller Hund,flötete sie.Von der lustigen Pudeline war Pancho recht angetan,2 Min. dann ging es weiter.
Ja,wir haben für ca.3km,mit Steigung und auch wieder runter, 1 Std. gebraucht und ganz schön schnaufen müssen.Zuhause ,klar........saufen und schlafen,wie üblich,tief und fest.
So um 16 Uhr,wird Pancho wach und wandert in der Wohnung rum,wir gehen klar,kurz an Baum und schnell wieder rein.........denn es treibt der Hunger,da wird nach allem geschnappt,was vor die Schnauze kommt und eine unglaubliche Hektik gemacht,um dann das gute Futter (Fleisch,Gemüse,Reis u.NEM)in wenigen Minuten wegzuputzen.Wie immer wird danach noch ein in der Wohnung Verdauungslauf absolviert.Das geht am Nachmittag so:eine Runde laufen,5 Min.hinlegen,aufstehen,wieder laufen u.s.w.,bis zu 2 Std.
Anfangs wollte ich Pancho in dieser Phase ausführen,aber da bockt er,draußen läuft er keinen Schritt.Auch das spähtere Gassigehen,erfolgt unter Zwang,aber er macht dann schon noch,was er muss.
So zwischen 20 und 21 Uhr schläft er dann fest ein und wechselt vielleicht 2-3mal in der Nacht den Platz.
Dies war der erste Bericht,etwas ausführlicher,vieles wird sich morgen,wiederholen und dann kürzer.

Noch was zu seinen aktuellen Zustand.

Augen:sieht schlecht
Ohren:hört nur was er will (glaube ich)
Zähne:schlecht
Körper:funktioniert dem Alter entsprechend gut.
Gehirn:mit ordentlichen Aussetzern
Fell: wird etwas schütter

Bis morgen !!!!

LG Elfi u.Pancho
Benutzeravatar
Pancho
Benutzer
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 07:32

Re: Pancho's Tage

Beitragvon Bine » Do 23. Jan 2014, 11:21

:thumbup:
Dankeschön.
Einen dicken Knuddler an Pancho!
LG Bine
Bine
 

Re: Pancho's Tage

Beitragvon drago24 » Do 23. Jan 2014, 12:20

Hallo

wie alt ist Pancho???
Kann nicht alles verfolgen, deshalb meine Frage

Gruss

Ela und ihre Jungs
Kein Unglück ist in Wirklichkeit so gross, wie unsere Angst

Franz Werfel
Benutzeravatar
drago24
Benutzer
 
Beiträge: 68
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 13:29
Wohnort: Sulzbach

Re: Pancho's Tage

Beitragvon Uschi » Do 23. Jan 2014, 12:24

Hallo Elfi,

Pancho ist aber noch wacker zugange. 3 km für so einen alten Herrn finde ich beachtlich.

Was bitte ist NEM, das Du ins Futter gibst?


LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Administrator
 
Beiträge: 6935
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Pancho's Tage

Beitragvon Pancho » Do 23. Jan 2014, 12:37

@Ela
Pancho wird am 10.8. 17 Jahre.

@Uschi
Nahrungs Ergänzungs Mittel=NEM
Benutzeravatar
Pancho
Benutzer
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 07:32

Re: Pancho's Tage

Beitragvon lutz » Do 23. Jan 2014, 13:54

Hallo Elfi,

da hat der Pancho ja eine mehr als fürsorgliche, altersgerechte Betreuerin in Dir. Toll wie ihr beide das macht.
So eine gute Pflege und Betreuung würde sich sicher auch so mancher Bewohner (oder auch Insasse) unserer Altenheime wünschen, auch wenn sie sich heute werbewirksamer Seniorenresidenzen nennen.

So wird es der Pancho sich wohl noch einige Zeit gut gehen lassen und es aushalten können bevor er über Regenbogenbrücke geht.
Macht weiter so.

Alles Gute für Euch wünschen lutz und Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1630
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Pancho's Tage

Beitragvon Alexandra » Do 23. Jan 2014, 19:34

Hallo Elfi,

beim Lesen wurde mir richtig warm ums Herz. Schön, dass Pancho noch so flott unterwegs ist :herz


Liebs Grüßle von
Alex und dem, im Vergleich zu Pancho, Jungspund Berti :wave:
Dass mir mein Hund das liebste ist, sagst Du oh Mensch sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturm noch treu, der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)
Benutzeravatar
Alexandra
Benutzer
 
Beiträge: 144
Registriert: So 30. Dez 2012, 22:10

Re: Pancho's Tage

Beitragvon drago24 » Do 23. Jan 2014, 21:58

Hallo Elfi

danke fürs Antworten.
Der Opa meiner beiden ist 19 Jahre geworden.
Deshalb war ich neugierig.
Ich find es ein besonderes Geschenk

Gruß
Ela und ihre Jungs
Kein Unglück ist in Wirklichkeit so gross, wie unsere Angst

Franz Werfel
Benutzeravatar
drago24
Benutzer
 
Beiträge: 68
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 13:29
Wohnort: Sulzbach

Re: Pancho's Tage

Beitragvon Pancho » Fr 24. Jan 2014, 08:14

So.......weiter geht's.

Wieder eine ruhige Nacht.Kurz nach 6 Uhr wird er wach,das hört man am lauten Zähneklappern,dann erhebt er sich langsam und geht ein paar bedächtige Schritte.Ich beeile mich und öffne ihm die Terrassentür ,logisch damit er kann,falls er dringend muss.Ziehe mich nun schnell an und wir gehen zur Morgenrunde,alles so wie gestern,nur ohne Häufchen.
Frühstück auch wie immer,danach Verdauungslauf und weiter Pennen.
Musste dann um 10 Uhr die Tür zu dem Raum wo er schlief zumachen,Besuch mit Hund.Irgendwie merkt er das nach einer Weile und tappt dann rum,dabei knallt er auch mal den Kopf an die Tür (damit ich ihn hören soll ????).Nach etwa 1 Std.mach ich wieder auf und hol ihn mir zum Putzen,er ist da schon etwas hippelig,o.k. denke ich wir gehen gleich raus,er hat ja heute morgen noch kein H.. gemacht.Mach ihm aber die Terrassentür wieder auf,er stürmt raus und ich zieh mir was über,dann gehen wir und auf der Straße hat der Herr keinen Bock mehr,er läuft dann nur unter Zwang,Pippi am Baum ging gerade noch.Bin dann wieder zurück und im Rasen war das,was zu erwarten war,also auch gut.
Ihr könnt Euch denken wie es weiter geht......schlafen,tief und fest bis um fast !6 Uhr.Pancho wird dann wach und gibt mit allem was er hat,zu verstehen,das er kurz vorm Verhungern steht.Nur ich bestehe darauf,erst wird gelaufen,heute nur die große Wiesenrunde (ca.750m),aber mit Hundetreff,es waren 3 Windhunde da,leider kann Pancho da nicht mehr mitspielen,er muss ja an der Leine bleiben,aber eine Schnüffelbegrüßung war drin.Es ging dann recht flott nach Hause uuuuuuund endlich was zu futtern.Nach einem kurzen Ausruhen ging das Hinlegen,Aufstehen,Rumlaufen Training wieder los,er macht das schon richtig,wie die Sportler und geht zwischendurch immer wieder zum Boxenstop,saufen oder eine kleine Massage.
Langsam wird er dann müde und bleibt immer länger liegen,so gegen 20 Uhr gehen wir noch mal an den Baum.Es wird einige Male fest mit den Zähnen geklappert,um darauf in den Tiefschlaf zu fallen.

Bis morgen :dog_sleep2 .

LG Elfi u.Pancho
Benutzeravatar
Pancho
Benutzer
 
Beiträge: 523
Registriert: Sa 13. Aug 2011, 07:32

Re: Pancho's Tage

Beitragvon lutz » Fr 24. Jan 2014, 09:06

Hallo Elfi,

da kann man mal sehen dass Pancho mit seinem noch gesunden Appetit alles richtig macht.
Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.
(Auch ich gucke in meinem Alter gleich morgens vor dem Frühstück erst einmal in die Zeitung bei den Todesanzeigen nach ob ich da drin stehe, wenn nicht kann es weitergehen und ich kann mich für den Tag, zusammen mit Greta, am Frühstückstisch stärken.)

viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1630
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Nächste

Zurück zu Airedale - Senioren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast