Mischling - neue Rasse?

allgemeine Themen rund um die Hundehaltung, Recht und Versicherungen

Moderator: AF - Mods

Mischling - neue Rasse?

Beitragvon Kirsten » Mo 23. Feb 2015, 18:37

Hallo!
Kunden von mir wollen sich einen Hund anschaffen, er ist mit 62 J. gerade in Rente gegangen und sie arbeitet noch halbtags, haben ein Haus mit Garten
Sie sahen sich in mehreren Tierheimen um und auch im Internet. Nun zieht nächste Woche ein 9 Wochen alter Welpe bei ihnen ein. "Lisa" stammt von einem "Züchter". Ich fragte nach der Rasse: es ist eine neue Rasse: Kreuzung zwischen Australian Shepherd und braunen Labradoren - es sollen besonders ruhige, liebe und brave Hunde sein. Lisa kostet 1200,- Die Interessenten konnten nicht die Mutter und anderen Geschwister sehen, die 2 noch nicht vergebene Hündinen wurden von hinten in die Stube getragen. Natürlich waren die Welpen niedlich. Ich fragte nach Gesundheitsuntersuchungen: der "Züchter" sagt, daß die Hunde gesund sind und daher kein "Quälerei" mit Narkose usw.+Röntgen brauchen - oh , da geht mir die Hutschnur hoch - für mich ist es ein Vermehrer, der so gutes und leichtes Geld verdient :dog_ohmy :dog_mad :dog_sad
Müssen immer neue "Rassen" produziert werden?
Ich habe nun den 4 Hund vom Züchter und ich konnte immer alle Welpen+Mutter und andere Hunde des Züchters sehen, streicheln usw. Ich sah auch immer, wo die Welpen lebten und bekam Auskunft über Untersuchungen, Wurfabnahme usw.
Tschüß Kirsten + Rati
Benutzeravatar
Kirsten
Benutzer
 
Beiträge: 1898
Registriert: Di 29. Dez 2009, 13:20
Wohnort: Hamburg

Re: Mischling - neue Rasse?

Beitragvon Lena » Mo 23. Feb 2015, 19:18

Hallo Kirsten,
wie soll diese neue Rasse denn heißen? Das ist ganz sicher ein Vermehrer, auf den die Leutchen da reingefallen sind.
Aber wenn man so blauäugig ist, hab ich eigentlich kein Mitleid. :dog_nowink

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 936
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: Mischling - neue Rasse?

Beitragvon Anja1402 » Mo 23. Feb 2015, 19:21

Das ist keine neue Rasse, eher ein Designer-Dog. Und dass ein Mix, in dem ein Australian Shepherd drinsteckt, ruhig sein soll, bezweifle ich mal ganz stark happy_02 Was das andere angeht, ich glaube, da muss man nix zu sagen außer "Herr wirf Hirn vom Himmel" - was die Käufer solcher Hunde betrifft (ohne deinen Kunden zu nahe treten zu wollen, aber...dazu fällt mir echt nichts mehr ein :dog_ph34r ). Der "Züchter" scheint ja sehr clever zu sein, er verdient auf jeden Fall innerhalb kürzester Zeit haufenweise Kohle, ohne viel dafür zu tun. Hmmm, irgendwas mache ich falsch :dog_wacko
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1582
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 12:07

Re: Mischling - neue Rasse?

Beitragvon lutz » Mo 23. Feb 2015, 19:25

Hallo Kirsten und AT-Freunde,

das scheint eine neue Masche von sogenannten "Züchtern" zu sein nachdem die sogenannten "Designerhunde" wie Labradoodle und Co. sowie jede Art von Rassemischlingen bei den Hunden als neue "Rasse" zu bezeichnen nachdem diese Designerhunde Akzeptanz bei den Abnehmern gefunden zu haben scheinen.

Das sind natürlich immer noch keine neuen "Hunderassen" sondern immer noch Mischlinge ( oft auch mit dem unschönen Wort "Bastard" bezeichnet), obwohl man bei diesen Designerhunden immerhin noch darauf achten muss dass die zu verpaarenden Hunde jeweils einer anerkannten Rasse angehören müssen um als F1-Nachkömmlinge zumindest einigermaßen gleichmäßig auszusehen.
Um hier eine echte "Rasse" aufbauen zu können bedürfte es zig Jahre und Hundegenerationen im Ausleseprozess um eine offizielle FCI-Anerkennung als Rasse zu bekommen-
Aber das stört diese Hundevermehrer in keiner Weise und ahnungslosen Käufern kann man heutzutage damit öfter augenscheinlich noch mehr Geld aus der Tasche ziehen als mit echten Rassehunden.
Früher musste man solche Hunde als ganz normale "Mischlinge" fast verschenken oder musste überhaupt froh sein die Welpen, die meist Folgen eines ungewollten "Verkehrsunfalls" waren überhaupt los zu werden.
Inzwischen scheinen viele Leute ja zu glauben je mehr Rassen an solchen Mischlingsproduktionen beteiligt sind desto besser sind Gesundheit und Charaktereigenschaften dieser Hunde die ja selbstverständlich nur die positiven Eigenschaften vererben und somit jeder "spitzgedackelte Windhund" ein kreatives Kunstwerk von beinahe unbezahlbarem Wert ist.

Das erinnert mich an meine Kindheit wo ich der festen Überzeugung war das eine Vierfruchtmarmelade ja unbedingt besser und wertvoller sein musste als eine einfache Erdbeer-oder Kirschmarmelade, weil da ja einfach mehr drin ist. Ist doch klar.
Ich habe damals nicht verstanden warum denn eine Vierfruchtmarmelade trotzdem billiger war als eine Erdbeermarmelade und erst meine Mutter musste mich damals aufklären dass dort u.a. billiges Apfelfallobst und Pflaumenmus mitverarbeitet wurde.

Ich schätze einmal dass es sich bei diesen "Hundezüchtern" mit ihren Vermehrungsprodukten auch nicht anders verhält und eine Aufklärung dazu heutzutage wieder mal für die Öffentlichkeit und Welpeninteressenten über diese zukünftigen "Wundertüten" dringend erforderlich ist.

Unabhängig davon ist im Übrigen natürlich zu 99% immer etwas oberfaul wenn man nicht wenigstens die Mutterhündin der Welpen sehen darf. (wobei Laien auch hier noch ein falsches Objekt vorgeführt werden kann).
Versuch mal Deine Kundin mit Deinem Fachwissen zur Vernunft zu bringen.

Bei den Airedaleterriern lasse ich mich übrigens auch gerne als astreiner Rassist beschimpfen ohne mich zu schämen.

Viele Grüße von lutz mit Greta
Die Beziehung zwischen einem Mann und seinem Hund ist heilig,
was die Natur vereint hat, soll keine Frau trennen.
Benutzeravatar
lutz
Benutzer
 
Beiträge: 1629
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Bremen

Re: Mischling - neue Rasse?

Beitragvon Lena » Mo 23. Feb 2015, 19:43

Wie mag so eine Kreuzung wohl aussehen: Austr. Sh. und Labrador? Die Vorstellung find ich echt gruselig. :dog_tongue

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 936
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: Mischling - neue Rasse?

Beitragvon Lisa1607 » Mo 23. Feb 2015, 21:50

Lena hat geschrieben:Wie mag so eine Kreuzung wohl aussehen: Austr. Sh. und Labrador? Die Vorstellung find ich echt gruselig. :dog_tongue

LG Lena

*Esmirnichtverkneifenkann*

https://www.google.de/search?q=aussie+l ... d=0CCAQsAQ

Ich frag mich ja, wie man da nichtmal skeptisch werden kann... :dog_nowink
Benutzeravatar
Lisa1607
Benutzer
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 17:46

Re: Mischling - neue Rasse?

Beitragvon Andrea » Mo 23. Feb 2015, 21:53

Gruselig ist der Preis für einen Mischling,der sonst für ein Schwanzgeld abgegeben wurde. :dog_mad

Aber wie schon gesagt....die Dummen sterben eben nicht aus. :dog_nowink
Benutzeravatar
Andrea
Benutzer
 
Beiträge: 189
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:39
Wohnort: Eisenhüttenstadt

Re: Mischling - neue Rasse?

Beitragvon Lena » Mo 23. Feb 2015, 21:59

Lisa1607 hat geschrieben:
Lena hat geschrieben:Wie mag so eine Kreuzung wohl aussehen: Austr. Sh. und Labrador? Die Vorstellung find ich echt gruselig. :dog_tongue

LG Lena

*Esmirnichtverkneifenkann*

https://www.google.de/search?q=aussie+l ... d=0CCAQsAQ

Ich frag mich ja, wie man da nichtmal skeptisch werden kann... :dog_nowink


Auweija, naja wems gefällt. :dog_laugh
Aber das ist alles Geschmackssache; auch der Airedale ist nicht Jedermanns Geschmack. Zuletzt meinte ein kleines Mädchen beim Anblick meines Hundes, "der sieht aber komisch aus". :dog_laugh

LG Lena
Benutzeravatar
Lena
Benutzer
 
Beiträge: 936
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: Mischling - neue Rasse?

Beitragvon Regine » Mo 23. Feb 2015, 22:53

Tja ich glaube diese Vermehrer ,und was anderes sind sie für mich nicht, leben und verdienen an dem Vorurteil Mischlinge sind gesünder und besser als Rassehunde.
Welpenkäufer interessieren sich oft wenig für Zucht ,oder Gesundheit , warum auch ..sie wollen einen Gefährten ....und der Welpe ist ja so süüüüß...
Was mich wirklich wundert, ist dass sie wirklich bereit sind für einen Mix und was anderes ist es nicht 1200 € hinzublättern, aber andererseits darüber gemault wird, wenn Züchter dasselbe für ihren Rassehund verlangen .....
Alle wollen gesunde Hunde, aber die wenigsten sind bereit ihre Hunde HD/ ED röntgen zu lassen bzw wenn ,dies auch einzuschicken egal wie das Bild aussieht...
Tja vielleicht ist das so in einer Konsumgesellschaft!
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 19:33

Re: Mischling - neue Rasse?

Beitragvon Gerlinde & Gundi » Di 24. Feb 2015, 00:15

In meinen Augen ist das schlicht und einfach Betrug, was diese Leute machen, und sollte zur Anzeige gebracht werden.

Viele Menschen sind eben naiver oder kennen sich in Bezug auf Hunde und Züchter nicht aus. Das darf man ihnen nicht vorwerfen. Also ich würde die beiden dazu animieren, eine Anzeige wegen Betrugs zu machen.
Benutzeravatar
Gerlinde & Gundi
Benutzer
 
Beiträge: 148
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 21:20

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast