Tierliebe

allgemeine Themen rund um die Hundehaltung, Recht und Versicherungen

Tierliebe

Beitragvon Regine » So 29. Mär 2015, 22:53

Na ihr ...
bei uns fingen neue Kurse an und ich staunte...
1jährige Hündin aus Rumänien ...geboren auf der Strasse, gerettet und nach Deutschland vermittelt ..war bei uns im Welpenkurs, was ich mit bekam eher unauffällig...etwas vorsichtig ,freundlich ..nun im Erziehungskurs...Meideverhalten gegenüber Menschen laut Besitzer verteidigt sie aber die 4monate alte Tochter und geht gegen andere Hunde...extrem unsicher... Ihr Herrchen fordert sie immer wieder auf anderen ihre Meinung zusagen , klopft sie und kniet neben ihr...
Will ich das ?
Junger kleiner Rassehund aus Polen mit vorzüglichen Papieren , ängstliches Verhalten gegen über mir -laut Besitzern auch gegenüber anderen Menschen............aber wenn er sie näher kennt.........
Erste Anmerkung von mir, er ist extrem dünn .....Anmerkung vom Besitzer....... der frißt das nicht was wir ihm geben.. laberlabber erklär erklär und sprich
Am Ende der Stunde erzählt mir der Herr , dass sein Hund nicht über 9kg wiegen darf um die xy Ausstellung zu absolvieren und das hätte er gerade......
Hunde oder Tierliebe in Deutschland
LG Regine
Den Reichtum eines Menschen kann man an den Dingen messen,
die er entbehren kann, ohne seine gute Laune zu verlieren.

Henry David Thoreau (1817 - 1862), US-amerikanischer Philosoph, Naturalist, Schriftsteller und Mystiker
Benutzeravatar
Regine
Administrator
 
Beiträge: 2907
Registriert: Mo 24. Okt 2011, 20:33

Re: Tierliebe

Beitragvon Gerlinde & Gundi » So 29. Mär 2015, 23:36

Schneller, als man denken kann, wird die angebliche Tierliebe zur Tierquälerei
Benutzeravatar
Gerlinde & Gundi
Benutzer
 
Beiträge: 148
Registriert: Fr 19. Dez 2014, 22:20

Re: Tierliebe

Beitragvon Hundemutti » Mo 30. Mär 2015, 09:10

Hallo Regine,

ich will ja nix unterstellen, aber: Wer sagt, dass diese vorzüglichen Papiere echt sind?

Egal, ich wundere mich auch immer mehr, wenn ich sehe, wie manche Hunde gehalten werden und was ihre Besitzer unter "Tierliebe" verstehen! Wie oft begegnen uns fettgefütterte Hunde und die Besitzer entschuldigen es mit: "Hach, er/sie frisst halt so gern" ...Da stellen sich mir auch die Nackenhaare! Bei uns gibt es ein älteres Ehepaar, so um die 60, mit 2 Borders. Die "ältere" Hündin von den beiden ist soooo fett, dass sie kaum noch laufen kann, ihre Zähne sind komplett braun vor Zahnstein und beide Augen sind hervorgequollen, könnte ein Anzeichen von Klaukom sein. Weil wir mit Janka deswegen in Behandlung sind und wir vom TA aufgrund des Kontrollierens aufgeklärt wurden, sprach ich sie deswegen auch an, aber sie tat es ab und ging nicht zum TA. Ach ja, die Hündin ist so alt wie Sandy, gerade mal 8 Jahre, Sandy wird im April 8 und ist topfit! Sie kann es gar nicht fassen. Ich habe ihr knallhart gesagt, dass sie ihren Hund totfüttert, wenn sie nicht die Bremse ziehen würde.... Tja, so etwas wollte sie natürlich nicht hören... Ich kann aber auch einfach nicht mein M... halten.... Die Leutchen sind sonst echt total nett, deshalb versuche ich es auch weiter.... und gebe die Hoffnung noch nicht auf!

:shh: :shh: :shh: :silent: :silent: :silent:

Nun, entweder ist es absolute Unwissenheit oder falscher Ehrgeiz, der oftmals eine Rolle für derartiges Verhalten von Menschen spielt. Ich will diesen Menschen ja nicht unbedingt eine tierquälerische Absicht unterstellen, obwohl es eigentlich nix anderes ist! Wenn man sich ein Tier anschafft, hat man auch die Pflicht sich entsprechend kundig zu machen, um ihm gerecht werden zu können!
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44

Re: Tierliebe

Beitragvon Anja1402 » Mo 30. Mär 2015, 10:55

Hundemutti hat geschrieben:
ich will ja nix unterstellen, aber: Wer sagt, dass diese vorzüglichen Papiere echt sind?



naja, wenn er bei einer Rassehundausstellung war und dort vorgeführt wurde, dürften die Papiere schon echt sein, ich glaube, bei solchen Veranstaltungen erkennt man schnell, ob diese Dokumente echt oder gefälscht sind. Davon abgesehen: Was ist denn das bitte für eine komische Rassehundaussstellung, bei der ein Gewicht für Welpen/Junghunde vorgegeben wird??? :dog_mad

Regine hat geschrieben:Erste Anmerkung von mir, er ist extrem dünn .....Anmerkung vom Besitzer....... der frißt das nicht was wir ihm geben.. laberlabber erklär erklär und sprich


so einen ähnlichen Fall habe ich letztes WE auch in der Welpenstunde gesehen, ein Deutsches Doggenmädchen, 4 Monate alt, schon sehr hoch, rappeldürre, die Hüftknochen (und auch alle anderen Knochen) guckten raus, frisst aber lt. Besitzerin wie ein Scheundendrescher. Davon abgesehen sah die Hinterhand in meinen Augen sehr "schief" aus, als ob sie jetzt schon was mit der Hüfte hat, und die Augenlider unten hingen runter und waren ganz rot. Naja, wem's gefällt...

Hundemutti hat geschrieben: Bei uns gibt es ein älteres Ehepaar, so um die 60, mit 2 Borders. Die "ältere" Hündin von den beiden ist soooo fett, dass sie kaum noch laufen kann


das ist mir auch schon aufgefallen, dass fast nur ältere Leute fette Hunde haben. woran liegt das??? übertragen sie ihre eigenen Bedürfnisse ("Essen ist die einzige Freude, die ich noch am Leben habe", um es mal überspitzt zu formulieren) auf den Hund? können sie ihm nicht die nötige Bewegung bieten und kompensieren das durch Leckerchen hier, Praline da? damit will ich jetzt nicht sagen, dass ALLE älteren Hundehalter so sind und dicke Hunde haben, um Himmels willen, aber bei 95% der fetten Hunde, die ich sehe, hängt ein Ü60 am anderen Ende der Leine.

Hundemutti hat geschrieben: Ich habe ihr knallhart gesagt, dass sie ihren Hund totfüttert, wenn sie nicht die Bremse ziehen würde.... Tja, so etwas wollte sie natürlich nicht hören... Ich kann aber auch einfach nicht mein M... halten.... Die Leutchen sind sonst echt total nett, deshalb versuche ich es auch weiter.... und gebe die Hoffnung noch nicht auf!


Richtig so, vielleicht kommt es ja doch irgendwann an, hoffentlich ist es dann noch nicht zu spät. Da muss man dann nur etwas Fingerspitzengefühl walten lassen :dog_wink mit ein paar ruhigen Erklärungen erreicht man vielleicht mehr als wenn man zu geradeheraus ist, viele fühlen sich ja schnell in die Ecke gedrängt und machen dicht, das hilft ja auch nicht
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1633
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Tierliebe

Beitragvon Hundemutti » Mo 30. Mär 2015, 11:36

Anja1402 hat geschrieben:naja, wenn er bei einer Rassehundausstellung war und dort vorgeführt wurde, dürften die Papiere schon echt sein, ich glaube, bei solchen Veranstaltungen erkennt man schnell, ob diese Dokumente echt oder gefälscht sind. Davon abgesehen: Was ist denn das bitte für eine komische Rassehundaussstellung, bei der ein Gewicht für Welpen/Junghunde vorgegeben wird??? :dog_mad


Hm, siehste....Warum nicht auch gefälschte Papiere? ...

Anja1402 hat geschrieben: ...(...) Da muss man dann nur etwas Fingerspitzengefühl walten lassen :dog_wink mit ein paar ruhigen Erklärungen erreicht man vielleicht mehr als wenn man zu geradeheraus ist, viele fühlen sich ja schnell in die Ecke gedrängt und machen dicht, das hilft ja auch nicht


Stimmt Anja, aber ich habe mich erst nach mehrmaligen Geprächen und taktvollen Hinweisen zu dieser ruhigen (!) Aussage hinreißen lassen. Irgendwann muss man dann auch mal mit dem Holzhammer um sich schlagen, damit keine Ausreden mehr folgen! :dog_blush
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King
Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
 
Beiträge: 1011
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 10:44

Re: Tierliebe

Beitragvon ChristaS » Mo 30. Mär 2015, 12:46

Hallo zusammen,

Anja1402 hat geschrieben:naja, wenn er bei einer Rassehundausstellung war und dort vorgeführt wurde, dürften die Papiere schon echt sein, ich glaube, bei solchen Veranstaltungen erkennt man schnell, ob diese Dokumente echt oder gefälscht sind. Davon abgesehen: Was ist denn das bitte für eine komische Rassehundaussstellung, bei der ein Gewicht für Welpen/Junghunde vorgegeben wird??? :dog_mad


Na was wohl: Dissidenz! Da kannst du mit "tollen/schön bunten" Papieren in der Dorfhalle von XYZ "Weltsieger" werden.
Wer sich da nicht auskennt oder schlau macht, ist ganz schnell in dieser Gesellschaft verhaftet und mächtig stolz auf seinen "Rassehund". Selbst Mischlinge werden da zu Champions. Zumeist kann man den Besitzern diese schöne Illusion auch nicht rauben. Schade um und besonders FÜR die Hunde!

Tierliebe sieht bei mir jedenfalls anders aus (auch wenn meine Mädels gerade auf Diät sind...).
Liebe Grüße,
Christa
... mit Butzi und Olympia im Herzen.
Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
 
Beiträge: 919
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:26
Wohnort: Lüneburg

Re: Tierliebe

Beitragvon grey » Mo 30. Mär 2015, 16:52

Hallo Romana,

ich widerspreche! :dog_mad
Meine Hunde waren und sind immer schlank!
Im Gegensatz zu mir.
Das liegt nicht am Alter ( bei mir fängt dies Jahr-mit 66- das Leben an), sondern am Verstand. :dog_rolleyes
Ich habe seit 30 Jahren Hunde, damals war auch meine Figur etwas anders.
Ich könnte mir vorstellen, daß einige Menschen sich zur Rente einen Hund anschaffen, damit sie was zu tun haben.
Ohne Fachwissen kann das schnell ausufern.
Nix für ungut.

liebe Ostergrüße an alle ! :bunny

Ingrid
Benutzeravatar
grey
Benutzer
 
Beiträge: 72
Registriert: So 9. Mär 2014, 10:58

Re: Tierliebe

Beitragvon Anja1402 » Mo 30. Mär 2015, 17:35

grey hat geschrieben:Hallo Romana,

ich widerspreche! :dog_mad
Meine Hunde waren und sind immer schlank!
Im Gegensatz zu mir.
Das liegt nicht am Alter ( bei mir fängt dies Jahr-mit 66- das Leben an), sondern am Verstand. :dog_rolleyes
Ich habe seit 30 Jahren Hunde, damals war auch meine Figur etwas anders.
Ich könnte mir vorstellen, daß einige Menschen sich zur Rente einen Hund anschaffen, damit sie was zu tun haben.
Ohne Fachwissen kann das schnell ausufern.
Nix für ungut.

liebe Ostergrüße an alle ! :bunny

Ingrid


Hallo Ingrid, ich glaube, du meintest mich, nicht Romana :dog_biggrin und wie schon gesagt, ich will keinesfalls behaupten, dass ALLE älteren Menschen ihre Hunde dick füttern, ganz bestimmt nicht, dafür gibt es ja - zum Glück - genug Gegenbeispiele. Ich kann mir auch vorstellen, dass manche Senioren den Hund als einzigen Sozialpartner haben, ihn vermenschlichen und ihm nicht nur zu viel, sondern auch die falschen Sachen zu fressen geben (Kuchen, Schokolade, Wurst usw.). Das würde bei mir nie in Frage kommen :silent: mein Hund kriegt auch keine Fleischwurst oder Käsewürfel, wie es auf vielen Hundeplätzen beim Training gemacht wird. Aber diese ganze Vermenschlichung ist ja generell das Problem und irgendwie falsch verstandene Tierliebe, man denke nur an die ganzen Handtaschen-Fifis, die wahrscheinlich gar nicht mehr wissen, wie sie die Beine bewegen müssen, weil sie ständig nur in der Louis Vuitton-Bag getragen werden. Oder diese ganzen Hundeklamotten: Ich begegne morgens immer einer jungen Frau mit ihrem Magyar Viszla, einem sehr großen, kraftstrotzenden Rüden (kein alter Hund,ich schätze, 4 oder 5), die beiden sind immer joggend oder mit dem Rad unterwegs. Aber selbst bei Temperaturen von 10 oder 12 Grad (über Null!) rennt der Hund immer mit einer Decke auf dem Rücken rum, obwohl er ja nun ständig in Bewegung ist, da frage ich mich auch: Wieso??? Leider konnte ich die Frau noch nie darauf ansprechen, wir haben immer zu tun, unsere Hunde voneinander fernzuhalten, die beiden können sich nicht ausstehen :dog_wacko

Ich will mich da selbst gar nicht ausschließen, ich vermenschliche Struppi auch in gewisser Weise und verwöhne ihn ohne Ende :dog_biggrin Erst letztens habe ich mit einem todschicken Hundesofa geliebäugelt - sieht aus wie ein richtiges Sofa, nur eben im Mini-Format, für Hunde - hätte ihm sicher gefallen, aber mit 230 Euro defintiv zu teuer (jetzt wird es halt ein Ridgi-Pad, ist auch noch teuer genug :dog_wacko ).

ChristaS hat geschrieben:
Na was wohl: Dissidenz! Da kannst du mit "tollen/schön bunten" Papieren in der Dorfhalle von XYZ "Weltsieger" werden.


Meinst du damit Nicht-FCI/VDH-Verbände? Müssen die sich nicht trotzdem an Tierschutzgesetze halten? Und für nen jungen Hund ein Gewicht vorzugeben, das ganz offensichtlich nicht gesund ist, halte ich schon für arg grenzwertig :dog_mad aber gut, wenn die Besitzer bei dem Sch*** mitmachen, sind sie ja mit dran schuld...
Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen!
Maxim Gorki
Anja1402
Benutzer
 
Beiträge: 1633
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 13:07

Re: Tierliebe

Beitragvon Uschi » Mo 30. Mär 2015, 22:37

Hallo Anja,

Anja1402 hat geschrieben: ihn vermenschlichen und ihm nicht nur zu viel, sondern auch die falschen Sachen zu fressen geben (Kuchen, Schokolade, Wurst usw.). Das würde bei mir nie in Frage kommen :silent: mein Hund kriegt auch keine Fleischwurst oder Käsewürfel, wie es auf vielen Hundeplätzen beim Training gemacht wird. Aber diese ganze Vermenschlichung ist ja generell das Problem [..................]


wieso sind in Deinen Augen Käsewürfel und Fleischwurst Vermenschlichungen? Was heißt das überhaupt: "Vermenschlichung", in Bezug auf den Hund?

Yarosch bekommt auch von unserem Essen, wenn was übrig bleibt. Er ist ganz wild drauf, es schmeckt ihm ausgezeichnet.


Anja1402 hat geschrieben: dass manche Senioren den Hund als einzigen Sozialpartner haben ihn vermenschlichen [...............]

Mein Hund IST ein Partner. Er lebt mit uns im Haus, er treibt seine Späße, freut sich, wenn wir dann lachen, er will bei uns sein, wohin immer wir gehen, er will unsere Zuneigung spüren, er gibt selbst so viel Liebe. Er ist lustig, traurig, zornig, wütend, freudig, eifrig, neugierig...................................
Er ist all der Empfindungen fähig, die wir auch haben. Warum soll ich ihn nicht so sehen und ihn behandeln wie ein Familienmitglied, das er ist, ein soziales Wesen, wie wir Menschen auch.

Wijnta und ich aßen Äpfel immer gemeinsam, ein Schnitz für mich, ein Schnitz für sie. Da Yarosch keine Äpfel mag, essen wir gelegentlich beide zusammen ein Wurstbrot............................




LG
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
 
Beiträge: 6936
Registriert: Mo 28. Dez 2009, 00:07

Re: Tierliebe

Beitragvon ChristaS » Di 31. Mär 2015, 06:51

Hallo Anja,

ja genau, ich meine "selbst-kreierte" Clubs.

Anja1402 hat geschrieben:Müssen die sich nicht trotzdem an Tierschutzgesetze halten?


Soviel zur Theorie... Wenn sich nicht einmal unsere ganz höchst offiziellen Tierheime daran halten... - Ich sag nur: Kastration, leben auf wenigen Quadratmetern, kaum Auslauf. Wer soll das denn überprüfen? Von selbst ernannten Hundetrainern will ich gar nicht erst anfangen.

Leicht frustrierte Grüße,
Christa
... mit Butzi und Olympia im Herzen.
Benutzeravatar
ChristaS
Benutzer
 
Beiträge: 919
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 19:26
Wohnort: Lüneburg

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast