Ein Airdale stelt die Tierarzte fur Radsel

Erfahrungsaustausch und Hilfe bei Krankheiten - erfolgreiche Therapien
Gestüt Lehn

Re: Ein Airdale stelt die Tierarzte fur Radsel

Beitrag von Gestüt Lehn » Di 23. Aug 2011, 07:36

Hallo allen..

Kurze Nachricht aus Lehn:

Sieht aus das es jetzt Täglich besser geht mit Cooper: Bis vor Monate war es wie ein Schleier um seine Bewustsein hatte, jetzt fängt er an sich richtig wie ein Hund zu verhalten, ist richtig auf das spur was rundum passiert, Kätze jagen und auch wachsam sein. Fur uns ist das gefuhl das er durch dauerhafte Schmerzen immer nicht richtig dabei war. Hoffedas ich das richtig sage..

LG Erik mit Cooper

Pheoby

Re: Ein Airdale stelt die Tierarzte fur Radsel

Beitrag von Pheoby » Di 23. Aug 2011, 07:55

Hallo Erik,
das freut mich sehr dass es mit Cooper täglich besser wird happy_01

Viele Grüße und weiterhin alles gute

Susi und Pheoby

Benutzeravatar
Ulan
Benutzer
Beiträge: 1255
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 13:52
Wohnort: Geldern

Re: Ein Airdale stelt die Tierarzte fur Radsel

Beitrag von Ulan » Di 23. Aug 2011, 15:21

Ob Du es richtig sagst möchte ich nicht beurtreilen.
Aber ich schätze mal das Dich hier jeder richtig versteht und auch mitfühlt.
Alles Gute euch auf Lehn
wünschen Euch
Edgar und Gilmore
und alle Airedaleverrückten.
Ein Leben ohne Hund ist ruhiger,sauberer,
und viel langweiliger

Gestüt Lehn

Re: Ein Airdale stelt die Tierarzte fur Radsel

Beitrag von Gestüt Lehn » Di 23. Aug 2011, 16:53

Danke Allen.. es ist nur das unser internet-zutrit hier ein bischen mangelhaft ist.. gibt manche Tage das wir kein zutrit ins net haben. (Muss hier uber Wifi-funk gehen und das funktioniert nicht immer.)
LG von Cooper & Familie aus Lehn

Eddi

Re: Ein Airdale stelt die Tierarzte fur Radsel

Beitrag von Eddi » Di 23. Aug 2011, 19:03

Hallo Erik,

was ist das für ein schönes Gefühl, wenn es dem Hund wieder besser geht, nicht wahr?!!

Freut mich für Euch und Cooper. happy_01
Aber was war denn nun der Weisheit letzte Diagnose? War es Borreliose, bzw die Folgen davon? Ich bin ja bei sowas immer ganz schrecklich neugierig, sorry, das ist bei mir genetisch bedingt (Ausreden dafür finden auch! :dog_wink )

LG
Eddi

Gestüt Lehn

Ein Rude ist wieder da!

Beitrag von Gestüt Lehn » Fr 2. Dez 2011, 19:45

Cooper ist wieder da! Ein Rude zieht ein!
Nach alles was passiert ist: Ein Rude (zwar kastriert aber trotzdem...) Auf das Rittergut Schloss & Gestüt Lehn hat Cooper richtig sein platz gefunden! Und er steht wieder.. der Rude vons Rittergut.. Richtig DA! Das ist mein Revier, mein Haus, mein Park!& Wiese.
Das letzte Jahr war fur im nicht einfach, Umzug nach Umzug, eigen Platz erfinden.. klarkommen mit seinem Entzundung.. Wir können nur sagen.. und dan in alle Dankbarkeit zu dem Tierarzt der ihm helfen wollte aber auch mall zuhören wollte nach ein Holländer im Deutschland..'Es ist nich sein Huftgelenk'- Es sind weichteile'.. Richtig Danke fur diesem Tierarzt.. Reden & zuHören! Verstehen das Hundebetreuer es auch sehen können, wissen!

Erik, Shlossherr zu Lehn MIT Cooper, der Rude vons Gestüt

GabyP
Benutzer
Beiträge: 1197
Registriert: Mo 25. Jan 2010, 20:11
Wohnort: im Unterallgäu
Kontaktdaten:

Re: Ein Airdale stelt die Tierarzte fur Radsel

Beitrag von GabyP » Fr 2. Dez 2011, 23:11

Hallo, Erik,

schön, wieder vonb Euch zu hören! Alles Gute weiterhin für Cooper und Euch Schloßherren!

Viele Grüße

Benutzeravatar
Uschi
Benutzer
Beiträge: 6937
Registriert: So 27. Dez 2009, 23:07

Re: Ein Airdale stelt die Tierarzte fur Radsel

Beitrag von Uschi » Fr 2. Dez 2011, 23:18

Hallo Erik,

schön, dass Cooper jetzt gesund ist und sein Leben als Schlosshund richtig genießen kann. Ich stell mir das sehr schön vor bei Euch.


Liebe Grüße
Uschi
Niemand ist mehr Sklave, als der sich für frei hält, ohne es zu sein.

Johann Wolfgang von Goethe

gianna
Benutzer
Beiträge: 53
Registriert: Di 6. Jul 2010, 18:47
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Ein Airdale stelt die Tierarzte fur Radsel

Beitrag von gianna » Mo 6. Mär 2017, 17:22

Hallo...

ein ziemlich alter Thread, aber liest sich wie ein Krimi mit zum Glück guten Ende !

Ich lese das natürlich nicht ohne Hintergedanken. Unser Watson lahmt hinten rechts seit einem Jahr ohne klare Diagnose. Erst Kreuzbandanriß, war es nicht. Arzt ratlos. Dann geröngt - schmales Becken, Entzündung rechts und grosse Prostata. Wieder Medis, schonen, dann langsam wieder antrainieren. Schwimmen ja unbedingt, der andere sagt "nein", wenn er nicht mag. Besser Laufen, nicht Rad fahren. Wir fahren Roller.
Zwischenzeitlich einen Osteopathen angesprochen, da Watson immer wie ein Kaninchen läuft. Nach der Behandlung lief er wieder wie ein junger Gott und ich atmete auf.

Zu früh natürlich - er lahmt wieder. Watt nu ? Prostata groß ... was sagt das eigentlich ? Wir fahren jetzt - mit Traumeel und Jogginggschuhen - nach Holland. Danach entscheide ich, was ich weiter tun werde und hoffe im Hintergrund auf ein kleines Wunder am Meer !

Lieben Gruß,
Martina mit Watson

Benutzeravatar
Lena
Benutzer
Beiträge: 1096
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:43
Wohnort: NRW

Re: Ein Airdale stelt die Tierarzte fur Radsel

Beitrag von Lena » Mo 6. Mär 2017, 19:37

Hallo Martina,
wie alt ist Watson, könnte es evtl. sein, daß er Arthrose hat?
Ich wär vorsichtig mit dem Hund am Strand, es ist nicht unbedingt förderlich bei einem humpelnden Hund, wenn er durch den Sand galoppiert. Es sei denn, es ist grade Ebbe und der Strand ist ganz eben.

LG Lena

Antworten

Zurück zu „Krankheiten & Verletzungen“