Wie baue ich am besten eine Hundehütte?

allgemeine Themen rund um die Hundehaltung, Recht und Versicherungen
Antworten
MarianneR22
Kürzlich registrierter Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 11:02

Wie baue ich am besten eine Hundehütte?

Beitrag von MarianneR22 » Fr 11. Mai 2018, 11:05

Hallo Community!
Mein Name ist Marianne und ich Wohne in Bad Tölz. Dort habe ich mir auch vor gut 3 Wochen einen süssen Airedale Terrir gekauft der mich seit dem auf Trapp hält.
Ich würde meinem Liebling nun gerne langsam eine Hundehütte bauen. Da ich aber keine Ahnung habe wie das am besten umsetzen könnte wollte ich mich hier bei euch
diesbezüglich ausführlich informieren.

lg Marianne

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 3730
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Wie baue ich am besten eine Hundehütte?

Beitrag von Bettina » Fr 11. Mai 2018, 11:49

Hallo Marianne,

Herzlich Willkommen im Airedale-Forum!

Zu Deiner Frage: ehrlich - wenn ich gerade einen Airedale-Welpen zu mir geholt habe, steht die Frage nach einer Hundehütte tatsächlich gaaanz hinten auf meiner To-Do-Liste.

Das Eingewöhnen an das neue Zuhause, das Zusammenfinden zwischen Mensch und Hund hat doch erstmal oberste Priorität, oder bei Dir nicht?

Etwas verdutzte Grüße
Bettina
Manche Freunde laufen auf vier Beinen, damit sie ihr riesiges Herz tragen können

unser neues Glück heisst Carlotta

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Benutzeravatar
Empisandrea
Benutzer
Beiträge: 980
Registriert: Do 5. Jul 2012, 14:00
Wohnort: Norderstedt

Re: Wie baue ich am besten eine Hundehütte?

Beitrag von Empisandrea » Fr 11. Mai 2018, 12:44

Hallo Marianne,
Willkommen bei den Airedale-Verrückten und herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied.
Meine Frage wäre, wozu brauchst du eine Hundehütte? Willst du die im Wohnzimmer aufstellen oder soll dein süßer Fratz mal Kettenhund werden? Airedales wollen da sein wo ihre Menschen sind.
LG Andrea
Freundschaft heißt, was Dich und mich in Freud und Leid verbindet,
und immer enger wird dies Band, je mehr die Zeit entschwindet.

Benutzeravatar
Hundemutti
Benutzer
Beiträge: 1095
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 09:44

Re: Wie baue ich am besten eine Hundehütte?

Beitrag von Hundemutti » Fr 11. Mai 2018, 13:52

Hallo Mairanne,

willkommen hier im Forum!

Allerdings bin auch ich ein wenig verdutzt wegen Deiner Frage... Mir würden ebenfalls andere Gedanken und Fragen in den Sinn kommen, wenn ich einen Welpen, ein neues Familienmitglied, aufgenommen hätte!

Ich hoffe, die Hundehütte soll nur für´s Freie dienen als kurzer Unterschlupf, wenn Hundi im Garten wuselt... Die Hundehütte soll doch nicht generell als Outdoor Schutz dienen, wie es bei Zwingerhaltung der Fall ist... :brav

Im Internet gibt es leichte bis professionelle Bauaneitungen, also kein großes Problem an so einen Plan zu kommen... Hier mal ein Link für die Auswahl...

Hat denn jemand von uns eine Hundehütte Zuhause?
Liebe Grüße
R & R ...Romana & Rudel

Um Feinde zu bekommen ist es nicht nötig den Krieg zu erklären, es reicht, wenn man einfach sagt, was man denkt! Martin Luther King

Benutzeravatar
Bettina
Administrator
Beiträge: 3730
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 11:15
Wohnort: Lübeck

Re: Wie baue ich am besten eine Hundehütte?

Beitrag von Bettina » Fr 11. Mai 2018, 16:51

Hundemutti hat geschrieben:Hat denn jemand von uns eine Hundehütte Zuhause?
Nö.....

Allerdings hatten wir überlegt, Conrad eine zu bauen, weil er sooo gerne draußen war - da war er aber schon mehr als 13 Jahre alt happy_02

LG Bettina
Manche Freunde laufen auf vier Beinen, damit sie ihr riesiges Herz tragen können

unser neues Glück heisst Carlotta

_____________________________________________________________________________________

Für immer in unseren Herzen: Conrad und Amanda

Benutzeravatar
Ulan
Benutzer
Beiträge: 1255
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 13:52
Wohnort: Geldern

Re: Wie baue ich am besten eine Hundehütte?

Beitrag von Ulan » So 13. Mai 2018, 11:19

Wir hatten mal eine,für den Sommer, im Holzstapel, als kühles Plätzchen.
Die hab ich halt aus alten Palettenbrettern zusammen gezimmert. Halt stabil.
Gilmore hatte keinen Bock drauf und legte sich lieber unter die Tannen.
Ansonsten, wozu?
Die Dales wollen bei ihrer Familie sein. :brav Im Urlaub könnte ich eh keine mitnehmen.
Obwohl, wer in Tölz wohnt hat das ganze Jahr Urlaub.

Edgar
Ein Leben ohne Hund ist ruhiger,sauberer,
und viel langweiliger

MarianneR22
Kürzlich registrierter Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 11:02

Re: Wie baue ich am besten eine Hundehütte?

Beitrag von MarianneR22 » Mi 23. Mai 2018, 10:35

Hallo!
Erst mal danke für euren zahlreichen Antworten und Ratschläge.
Natürlich soll sich mein Liebling erst mal an alles gewöhnen und vor allem an meine Familie und mich.
Da wir einen Garten haben habe ich mir halt gedacht ich könnte ihr eine Hundehütte bauen in die sie sich
später jeder Zeit zurückziehen könnte. Natürlich könnte Sie dann auch wieder jederzeit zu uns ins Haus kommen.

lg Marianne

Benutzeravatar
Ulan
Benutzer
Beiträge: 1255
Registriert: Fr 12. Nov 2010, 13:52
Wohnort: Geldern

Re: Wie baue ich am besten eine Hundehütte?

Beitrag von Ulan » Do 31. Mai 2018, 11:16

Dann besorge Dir mal ein paar Paletten, am besten keine Euro, die sind zu teuer, nimm si aus einander und nagel sie nach bedarf wieder zusammen .
Vorsicht, die werden schwer. Sind zwar schwer , aber günstig und haltbar.

Edgar
Ein Leben ohne Hund ist ruhiger,sauberer,
und viel langweiliger

Heinz
Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 18:48

Re: Wie baue ich am besten eine Hundehütte?

Beitrag von Heinz » Sa 22. Sep 2018, 22:24

Hallo,
wir haben ein Paar Hundehütten auf dem Hof und die Hsh haben ihre Hütten auf den Weiden die sind fahrbar. Ich habe die Hütten einfach aus Nut und Feder Brettern auf Holzrahmen aus 4x4 gebaut. Das Dach ist flach damit die Hunde da oben liegen können und mit Dachpappe belegt und Isoliert. Der Boden ist doppelt mit Stürpor dazwichen. An den großen Hütten für die Hsh habe ich eine Achse drunter gemacht und eine Anhängevorrichtung für die Ackerschiene damit ich die beim umtreiben mitnehmen kann aber Sie liegen da fast nie drin sondern beim Vieh. Im Heulager habe ich einfach ein paar Bolen zwischen die Quaderballen gelegt und drunter eine Lücke gelassen da liegen alle im Winter gern drin. Die Frau schimpft weil Sie alle das Heu in's Haus tragen.
Leibe Grüsse Heinz

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“